Suche nach:

Ihre Suche zu hygienepapier und Bioökonomie ergibt:

12 Suchtreffer
News
VDP

Mund-Nase-Masken gehören nicht ins Altpapier

28.10.2020 Mund-Nase-Masken gehören nicht ins Altpapier. Sie gehören in den Restmüll. Darauf weist der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) hin. Unsachgemäße Entsorgung störe den Recyclingkreislauf und gefährde Mitarbeiter in der Altpapiersortierung und – aufbereitung.
News
Corona-Krise: Papierproduktion ist systemrelevant –

Altpapierversorgung muss sichergestellt bleiben

26.03.2020 Die deutsche Papierindustrie begrüßt die von Bund und Ländern getroffenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise. Die Unternehmen der Branche haben alle Maßnahmen ergriffen, um das innerbetriebliche Infektionsrisiko für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu minimieren und so auch die weitere Produktion von Papier, Karton, Pappe und Zellstoff sicherzustellen.
News
Havi / McDonald's

Neues Recyclingmodell für Getränkebecher

30.01.2020 Der Logistik- und Supply Chain Services Anbieter Havi entwickelt Alternativen für Verpackungen und hat gemeinsam mit seinem größten Kunden McDonald's einen Recyclingprozess für Getränkebecher aufgesetzt. McDonald´s nutzt den Service bereits in fast allen deutschen Restaurants.
News
Jung Pumpen

Sieben Sichtweisen auf das Feuchttücher-Problem in Abwasseranlagen

15.08.2019 Expertinnen und Experten aus Recht, Forschung und Technik sowie aus Industrie und Kommunen diskutierten die Frage nach einer Lösung. Beim 11. OWL- Abwassertag, der wie gewohnt beim Pumpenhersteller Jung Pumpen in Steinhagen stattfand, ging es um aktuelle Herausforderungen in der Abwasserbranche.
News
Zellstoff aus Stroh

Essity setzt neue Maßstäbe für nachhaltige Hygienepapiere

18.06.2019 Das global führende Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity unterstreicht seine Führungsrolle als nachhaltiger Tissue-Hersteller. Das Unternehmen investiert am Standort Mannheim rund 40 Millionen Euro in ein neuartiges Verfahren zur Herstellung eines nachhaltigen Zellstoffs aus Stroh.
News
WEPA Gruppe

Übernahme des Arjowiggins Greenfield Werks in Frankreich

02.04.2019 Die WEPA Hygieneprodukte GmbH mit Sitz in Arnsberg / Deutschland hat den Zuschlag für die Übernahme der Geschäftsaktivitäten des Arjowiggins Greenfield Werks im französischen Chateau-Thierry erhalten.
News
Jubiläum Waldzertifizierung PEFC

20 Jahre PEFC Deutschland

29.03.2019 Im Jahr 1999 ursprünglich als pan-europäische Initiative gegründet, feiert die Waldschutzorganisation PEFC in diesem Jahr ihr Jubiläum zum 20-jährigen Bestehen. Und auch der Verein PEFC Deutschland e.V., der in Deutschland die Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung und die Verfahren der Zertifizierung entwickelt, blickt 2019 auf eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zurück.
News
Kimberly-Clark Professional™

„Grünen Punkt“ und „Blauen Engel“ für nachhaltige Tissue Produkte

14.08.2018 Das Scott® Performance Toilet Tissue von Kimberly-Clark Professional™ darf ab sofort das Umweltzeichen „Blauer Engel“ führen. Die Auszeichnung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit tragen nur herausragend umweltfreundliche Produkte.
News
Deutsche Papierindustrie - Positive Bilanz für 2017

Rekord beim Papierrecycling

22.02.2018 Die deutsche Papierindustrie kann für 2017 eine im Schnitt positive Bilanz ziehen und sieht optimistisch in die Zukunft. Das erklärte der Präsident des Verbandes Deutscher Papierfabriken (VDP), Winfried Schaur, am Mittwoch auf der Jahrespressekonferenz des Verbandes.
News
SCA durch CDP ausgezeichnet

Vorreiter für eine emissionsarme Zukunft

16.11.2016 SCA, das in Deutschland u.a. die Marken Tempo und Zewa vertreibt, wurde für seine weltweit führenden Strategien und Maßnahmen gegen den Klimawandel durch CDP, die internationale Nichtregierungsorganisation zur Förderung einer nachhaltigen Wirtschaft, ausgezeichnet. SCA ist ein global führendes Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte und gehört zu den nur 9 Prozent der teilnehmenden Unternehmen, die in die Climate A List der CDP aufgenommen wurden.

Wertschöpfungskette Papier: Bioökonomie

In der nationalen Forschungsstrategie „BioÖkonomie 2030 – Unser Weg zu einer bio-basierten Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird die Bioökonomie als zukunftsfähiges Wirtschaftssystem beschrieben, mit dem der Strukturwandel von einer erdöl- zu einer bio-basierten Wirtschaft vollzogen werden soll.

Die Papierindustrie ist seit jeher Teil der Bioökonomie, wenn auch dieser Begriff noch nicht so lange Anwendung findet. Zählt man die Zellstoffindustrie hinzu, ist unser Branchenverband von jeher biokökonomisch aufgestellt, wurden doch in zurückliegender Zeit Bioalkohol, Ligninprodukte, Tallharz und Terpentin und weitere Spezialprodukte bereits in großem Stil vermarktet.

Umfangreiche Programm zur Bioökonomie greifen teilweise diese Prozesse wieder auf und verbinden sie mit neuesten Erkenntnissen zur Umwandlung und Nutzung. Das illustriert aber, dass die Papierindustrie trotz aller strukturellen Anpassungen eine moderne und zukunftsfähige Industrie ist.

Die Papierwirtschaft ist bereits heute weltweit der größte, auf nachwachsenden Rohstoffen beruhende Wirtschaftszweig. Ausgangspunkte der Wertschöpfung sind Holz und auch das Altpapier.  In den politischen Konzepten der Bioökonomie findet man als Quellen der Wertschöpfung stets nachwachsende Rohstoffe wie landwirtschaftliche Pflanzen und Holz. Es gibt eine große Anzahl an Recyclingprodukten, auf denen die Wertschöpfung in besonderer Weise beruht (Recyclingquote in Deutschland = 74 %).