Progroup produziert Zukunft
Erfolgreiches Jahr von Hightech-Wellpappformatwerk PW13

17.12.2020 Das Progroup Wellpappformatwerk PW13 in Eisfeld hat im November 2019 den Probebetrieb aufgenommen. Ende Februar 2020 startete die offizielle Produktion. Seitdem produziert die hochmoderne Anlage auf einer Gesamtfläche von rund 87.000 Quadratmetern Wellpappformate mit einer Jahreskapazität von circa 175.000 Tonnen.

Das neueste der elf Wellpappformatwerke von Progroup PW 11 ist ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie des Unternehmens
© Foto: Pixabay
Das neueste der elf Wellpappformatwerke von Progroup PW 11 ist ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie des Unternehmens

Das neueste der elf Wellpappformatwerke von Progroup ist ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie des Unternehmens und konnte den Herausforderungen der Corona-Pandemie im ersten Betriebsjahr erfolgreich begegnen. 

 

Liefersicherheit bei anhaltendem Marktwachstum auch in Corona-Zeiten gewährleistet

„Wachstum ist schon immer ein wichtiger Teil der Progroup-Erfolgsgeschichte. Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir trotz der herausfordernden Umstände der Corona-Pandemie weiterhin nachhaltig wachsen. Die Erweiterung unserer Kapazitäten durch PW13 war ein wichtiger Schritt, um dem weiter anhaltenden Marktwachstum gerecht zu werden. So können wir den Kundenanforderungen nach Liefersicherheit und guter Qualität auch in Corona-Zeiten zuverlässig begegnen“, sagt Jürgen Heindl, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Progroup. 

Corona hat das Wachstum der Papier- und Verpackungsindustrie durch das veränderte Konsumverhalten der Endverbraucher deutlich beeinflusst. „Die Menschen ziehen sich vermehrt in das häusliche Privatleben zurück. Dadurch boomt der Online Handel wie nie zuvor. Das treibt den Wellpappbedarf enorm voran“, so Heindl. 

Dass die Produktion trotz der Einschränkungen im Corona-Jahr ohne Ausfälle vorangetrieben werden konnte, sieht er als klaren Teamerfolg: „Dieses Jahr hat eindrucksvoll bewiesen, wie verantwortungsbewusst und flexibel alle Beteiligten mit jeder Herausforderung umzugehen wissen. Es wird unter der Einhaltung strengster Hygienemaßnahmen gearbeitet. So können wir unserem Versprechen an Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten und Dienstleister, ihnen in jeder Situation ein zuverlässiger und starker Partner zu sein, gerecht werden.“

Progroup legt seit der Gründung Wert darauf, langfristig und nachhaltig zu denken und zu handeln. Dazu zählt auch der Einsatz von umweltfreundlichen und innovativen Produktionstechniken.

 

Green Hightech und Industrie 4.0 für nachhaltige Produktion und effiziente Prozesse

Die Green Hightech-Strategie, die Progroup konsequent verfolgt, steht für weniger Energie- und Rohstoffeinsatz sowie geringeren CO2-Ausstoß bei gesteigerter Leistung. In PW13 ist zum Beispiel eine Kraft-Wärme-Kopplung Anlage integriert, die das Werk mit Strom, Wärme und Kälte versorgt. Sie nutzt den Brennstoff Erdgas besonders effizient und erreicht damit einen hohen Wirkungsgrad. Der Vorteil: Durch die dezentrale Wärme- und Stromversorgung wird Energie direkt vor Ort und ohne Wärmetransportverluste produziert. Das ist effizient und reduziert den Energieverbrauch. 

Darüber hinaus nutzt Progroup die Chancen von Digitalisierung und Industrie 4.0: Eines der modernsten Hochregallager mit 11.000 Lagerplätzen und drei automatischen Regalbediengeräten zählt zu den Innovationen im Werk PW13. Hinzu kommt ein IT-gesteuerter Warenfluss unter Einsatz von elektrischen Staplern. 

Progroup arbeitet auch weiterhin daran, die Zukunft der Fertigung aktiv mitzugestalten und voranzutreiben: Die Produktion von PW13 soll perspektivisch den höchsten Automatisierungsgrad der Branche aufweisen. Das Unternehmen setzt dabei auf Fertigungsstraßen, die im Automatikbetrieb weitgehend selbstständig fahren. 

 

Das Werk PW13 als wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie von Progroup 

Mit PW13 betreibt Progroup eine der modernsten Anlagen der gesamten Branche zur Herstellung von nachhaltigen und hochwertigen Wellpappformaten. 

Es ist ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie „Two Twentyfive“: Ziel ist eine Verdopplung der Unternehmensgröße bis zum Jahr 2025 im Vergleich zum Jahr 2015. Neben PW13 zählt dazu die Errichtung sieben weiterer Wellpappwerke sowie die Einstellung von mehr als 500 neuen Mitarbeiter*innen. 

 

 

Über Progroup

Progroup AG mit Sitz in Landau, Rheinland-Pfalz ist einer der führenden Wellpappenrohpapier- und Wellpapphersteller in Europa. Seit seiner Gründung im Jahr 1991 in Offenbach/Queich verfolgt das Unternehmen eine konsequente Wachstumsstrategie, die neben der Technologieführerschaft auch auf dem Einsatz von innovativen und umweltfreundlichen Produktionstechniken basiert. Progroup betreibt in sechs Ländern Zentraleuropas Produktionsstandorte. Dazu zählen aktuell drei Papierfabriken, elf Wellpappformatwerke, ein Logistikunternehmen und ein EBS-Kraftwerk. Mit 1.293 Mitarbeitern hat das Unternehmen in 2019 einen Umsatz von rund 887 Millionen Euro erwirtschaftet.

 

www.progroup.ag

stats