Viele Möglichkeiten, keine Verpflichtung:
Schnupperlehre bei Smurfit Kappa Nettingsdorf

09.10.2019 Noch bis Jänner 2020 gilt: Alles kann, nichts muss. In diesem Zeitraum können sich Interessierte zu Schnuppertagen bei Smurfit Kappa Nettingsdorf anmelden. Zwischen ein bis drei Tagen ermöglicht das Unternehmen umfangreiche Einblick in den favorisierten Lehrberuf.

Lehrlinge bei Smurfit Kappa Nettingsdorf
© Foto: Smurfit Kappa
Lehrlinge bei Smurfit Kappa Nettingsdorf

 

Die Suche nach einer geeigneten Lehrstelle erweist sich nicht immer als ganz einfach. Viele Faktoren müssen übereinstimmen, damit es zum Abschluss eines Lehrverhältnisses kommt. Erleichtert wird dieser Prozess durch die Möglichkeit einer Schnupperlehre. Noch bis Jänner 2020 bietet Smurfit Kappa Nettingsdorf, der führende Produzent von Wellpappeverpackungen in Europa, die Chance auf ein „gegenseitiges Beschnuppern“.

Bereits einen Schritt weiter sind die sechs Lehrlinge, die im September 2019 die Lehre zum Metall- und Elektrotechniker begonnen haben. Sie starten in das Abenteuer Lehre, das je nach Lehrberuf zwischen 3,5 und 4 Jahren dauert. In Summe beschäftigt Smurfit Kappa Nettingsdorf aktuell 20 Lehrlinge. „Die überschaubare Anzahl an Lehrlingen ermöglicht es uns, die jungen Mitarbeiter intensiv zu betreuen und optimal in die firmeninternen Abläufe zu integrieren. Durch diese persönliche Betreuung entsteht ein familiäres Betriebsklima, das uns sehr am Herzen liegt“, beschreibt Dr. Gerald Heidl, Personalleiter Smurfit Kappa Nettingsdorf, die Intension.

 

 

Drei Lehrberufe – Drei mal Begeisterung

Auch ihre berufliche Laufbahn begann mit einer Schnupperlehre. Mittlerweile sind sie im zweiten Lehrjahr. Die Rede ist von Marco Hörmanseder und Daniel Resch, beide im 2. Lehrjahr zum Metalltechniker sowie René Pertl, der sich seit mehr als einem Jahr der Papiertechnik verschrieben hat. Bei den angehenden Metalltechnikern steht das Drehen und Fräsen besonders hoch im Kurs. Handwerkliche Fähigkeiten wie Bohren, Löten, Schweißen stehen ebenso auf der Tagesordnung wie der Umgang mit Mess- und Prüfgeräten und das Anfertigen von Werkzeichnungen und Skizzen. „Wir sind mit dem 1. Lehrjahr zufrieden. Die Ausbildung entspricht genau unseren Vorstellungen“, sind sich die beiden zukünftigen Metallprofis einig.

 

Spannende Lehrjahre stehen auch bei der Ausbildung zum Papiertechniker am Programm. René Pertl, Lehrling im 2. Lehrjahr hat sich als Anrainer der Nettingsdorfer Papierfabrik schon seit frühester Kindheit für diese Branche interessiert. Der Schnuppertag hat ihn dann endgültig von seinem derzeitigen Arbeitgeber überzeugt. Die Arbeit an den großen Papiermaschinen, die Regelung, Überwachung und Kontrolle zahlreicher Arbeitsabläufe und Prozesse am Computer sind Hauptbestandteil der Ausbildung. Die Untersuchung der Papierproben im Labor gehört ebenso dazu wie das Lesen von Schaltplänen und Programmieren.

 

Die Lehre zum Elektrotechniker, die mit 4 Jahren am längsten dauert, beinhaltet ebenfalls ein breites Spektrum an unterschiedlichen Tätigkeiten. Von der Arbeit mit Schweißgeräten, der Verlegung von Leitungen und Kabel bis hin zur Fertigung von Plänen reicht das Aufgabenfeld. Die Elektrotechniker bei Smurfit Kappa Nettingsdorf sind für das reibungslose Funktionieren der Anlagen verantwortlich.

 

„Wir bieten unseren Lehrlingen eine praxisorientierte Lehre mit Perspektive. Bei uns werden schon die Lehrlinge am wachsenden Erfolg in Form von jährlichen Prämien beteiligt. Darüber hinaus gibt es für besonderes Engagement und einen erfolgreichen Lehrabschluss attraktive Anreize“, so Dr. Gerald Heidl, Personalleiter Smurfit Kappa Nettingsdorf.

 

Lebenslanges Lernen

Wer mit Genauigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und handwerklichem Geschick über-zeugt, dem stehen nach einer Lehrzeit von dreieinhalb bis vier Jahren viele Türen offen. Über die Lehre hinaus bietet Smurfit Kappa Nettingsdorf allen Mitarbeitern ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot, das auch eine internationale Karriere möglich macht.

 

 

Die Specials im Überblick.

•             Moderne und qualitativ hochwertige Ausbildung

•             Berufsschule in Gmunden (Elektrotechnik, Papiertechnik) und Schärding (Metalltechnik)

•             Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten

•             Attraktive Sozialleistungen (Mitarbeiterrestaurant, Gewinnbeteiligung, Gesundheits- und Pensionsvorsorge, …)

•             Erfolgsprämien, Übernahme sämtlicher Ausbildungskosten

•             Zukunftssicherer Arbeitsplatz, angenehmes Arbeitsklima, abwechslungsreiche Aufgaben

•             Lehrlingsentschädigung: 1. LJ 719 brutto/Monat (2. LJ € 834, 3. LJ € 1.275, 4. LJ € 2.397)

 

 

Schnuppertage bei Smurfit Kappa Nettingsdorf

Von September bis Jänner können sich Interessierte zu Schnuppertagen anmelden. Zwischen ein bis drei Tagen ermöglicht Smurfit Kappa Nettingsdorf den Einblick in den jeweiligen Lehrberuf. Bei der Mitarbeit an einfachen, ungefährlichen Tätigkeiten erhalten die möglichen zukünftigen Elektro-techniker, Papiertechniker und Metalltechniker ein erstes Gespür für das Tätigkeitsfeld. Ganz besonders freut sich das Unternehmen über weibliche Schnupper-Interessenten bzw. Lehrlinge. „Wir möchten Frauen vor allem in den technischen Bereichen unterstützen, damit sie auch hier erfolgreich sind und in der Papierindustrie langfristig Fuß fassen“, so Dr. Gerald Heidl, Personalleiter Smurfit Kappa Nettingsdorf abschließend.

 

Interessierten stehen unter http://www.smurfitkappa.at/nettingsdorf  oder https://www.facebook.com/Smurfit.Kappa.Nettingsdorf/ mehr Informationen zu Verfügung.

 www.smurfitkappa.at

 

stats