Schumacher Packaging
Auch im Frühjahr wollen Kunden nachhaltig schenken

06.03.2019 Selbst nach der Weihnachtszeit spielen Geschenke im Handel noch eine sehr große Rolle. Immer wieder suchen Kunden nach hübsch verpackten, fertig konfektionierten Präsenten – zum Valentins- oder Muttertag, zu Ostern, Hochzeiten oder Geburtstagen. Im Einzelhandel sind dies willkommene Zusatzumsätze.

Nachhaltige Verpackungen aus Wellpappe stehen auch zu Ostern hoch im Kurs
© Foto: Schumacher Packaging
Nachhaltige Verpackungen aus Wellpappe stehen auch zu Ostern hoch im Kurs
Schumacher Packaging, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe, trägt diesem ungebrochenen Trend Rechnung: Die neue Präsentverpackungskollektion „Frühling/Sommer 2019“ ist so bunt und fröhlich wie die Jahreszeit, mit zahlreichen attraktiven Produktideen und Anregungen. Schumacher Packaging rückt in diesem Frühjahr das Thema Nachhaltigkeit ins Zentrum. Das Logo „Signed by Nature“ hebt im Katalog besonders ökologische Verpackungen hervor. Verbraucher greifen heute außerordentlich gern zu nachhaltigen Geschenkverpackungen aus Wellpappe: „Signed by Nature“ ist zu 100 Prozent ökologisch und hundertprozentig recycelbar. Wer möchte, kann den Katalog online ansehen (http://www.schumacher-packaging.com/produkte/praesent/fruehling-2019.html) oder sich kostenfrei eine gedruckte Version bestellen (praesent@schumacher-packaging.com).

Mit „Signed by Nature“ ganz im Trend

Zu den beliebtesten Motivserien mit dem „Signed by Nature“-Logo zählt „Vintage“. Diese Serie aus naturbelassener Wellpappe gibt es in verschiedensten Formen, als sechseckige Präsentkörbe, Faltschachteln oder als Geschenk- und Trageboxen. Der Clou: Durch einen hochinnovativen Digitaldruck mit lebensmittelkonformen Farben erhalten alle „Vintage“-Verpackungen eine Optik und Haptik wie von gemasertem Holz – und wirken täuschend echt. Auch speziell zu Ostern bietet die Kollektion viele nachhaltige Verpackungsideen. Zur Serie „Ostereier“ aus recycelbarer offener Welle gehören Geschenkkörbe in zwei Größen und eine Tragebox – ebenfalls per innovativem Digitaldruck mit lebensmittelkonformen Farben bedruckt. Das fröhliche Fotomotiv ist eine Reihe bunter Ostereier, die vor einer Holzstruktur im Gras stehen. In gleicher Ausführung und ebenso nachhaltig kommt die Tragebox „Häschen im Gras“ daher. Hier finden auch größere Ostergeschenke genug Platz.

Vom Osternest bis zur Geschenkbox

Um Osternester und Mischpräsente zu konfektionieren, sind die in vielen Größen und Formen erhältlichen Präsentkörbe ideal. Neu im Programm sind viereckige Körbe aus offener Welle in den frischen Frühlings- und Sommerfarben Gelb, Orange, Hellgrün und Rot. Für die Liebhaber von Korbgeflecht sind die flachen Präsentkörbe der Serie „Marché“ mit ihrem Weidenkorb-Look die perfekte Wahl. Unverändert aktuell: sechseckige, nach vorne hin abgeschrägte Geschenkkörbe aus offener Welle, in zwölf verschiedenen Farben. Wahlweise quadratisch oder dreieckig sind die Geschenkboxen aus offener Welle – ihr Highlight ist das integrierte Sichtfenster. Die zwei Geschenktütenserien „Aspekt“ aus Papier und „Focus“ machen schon durch ihre Frühlings-Farben gute Laune. Beide Serien haben ein hinterklebtes Sichtfenster, eine Inneneinfärbung und Tragekordeln.

Schumacher Packaging Verpackungen aus Wellpappe © Foto: Schumacher Packaging
Schumacher Packaging Verpackungen aus Wellpappe


Über Schumacher Packaging

Die Schumacher Packaging Gruppe (www.schumacher-packaging.com) mit Stammsitz im bayrischen Ebersdorf bei Coburg ist ein Experte für maßgeschneiderte Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe. Schon seit Jahren zählt das inhabergeführte mittelständische Unternehmen zu den Produktivitäts- und Technologieführern der Verpackungsbranche. Ein wichtiger strategischer Vorteil ist es, dass Schumacher Packaging eine breite europäische Marktpräsenz mit einheitlich hohen Technik-, Qualitäts- und Service-Standards an allen Standorten verbindet. Das umfassende Produktspektrum deckt die Verpackungsbedürfnisse verschiedenster Branchen ab und reicht von Transport-, Automaten- und Verkaufsverpackungen über Faltschachteln und Trays bis hin zu Präsent-Verpackungen und Displays. Schumacher Packaging entwickelt und fertigt zudem kundenspezifische, schlüsselfertige Verpackungslösungen und bietet als Full-Service-Lieferant umfangreiche Serviceleistungen für alle Stufen der Supply Chain.

Seit seiner Gründung im Jahr 1948 ist das Unternehmen in Ebersdorf in der Nähe von Coburg angesiedelt. Weitere deutsche Produktionsstandorte von Schumacher Packaging befinden sich in Bielefeld, Forchheim, Greven, Hauenstein, Schwarzenberg und Sonneberg. Fünf weitere Betriebsstätten liegen in Polen: jeweils eine in Bydgoszcz und Grudziądz sowie zwei in Breslau. In Myszków hat die Gruppe 2016 eine komplette Papierfabrik übernommen. Im niederländischen Breda gibt es einen Produktionsstandort für Displays, im tschechischen Nýrsko entstehen Spezial- und Verbundverpackungen, und der deutsche Standort Lehrte bietet Co-Packing-Services. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete Schumacher Packaging einen Jahresumsatz von 591 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl der Gruppe beträgt derzeit rund 3.000. Zu den vielen renommierten Referenzkunden zählen Bosch-Siemens Hausgeräte, IKEA, Lindt und Würth.

www.schumacher-packaging.com

stats