Nestlé
Japans Kitkat mit Papierverpackung zum Basteln

23.09.2019 Wie im Kulturmagazin Sumikai berichtet, bringt Kitkat Japan mit ihrer neuen Papierverpackung eine umweltfreundliche Verpackungsalternative mit einem besonderen Extra auf den Markt.

© Foto: Nestlé Japan

Wie Nestlé Japan kürzlich ankündigte, wechseln sie Ende September zu den neuen Verpackungen. Die sind dank ihres Materials recycelbar und so deutlich umweltfreundlicher als die alten aus Plastik. Insgesamt spart das Unternehmen vermutlich 418 Tonnen an Plastikmüll ein. Allgemein will Nestlé bis 2025 nur noch 100 Prozent recycelbare oder wiederverwendbare Verpackungen nutzen.

 

Für September bekommen jedoch vorerst nur vier Sorten die neue Verpackung. Nach Kitkat Mini Original (die Convenience-Store Version mit eingeschlossen), Kitkat Mini Adult Sweetness, Kitkat Mini Otona no Amasa Matcha  und Kitkat Mini Otona no Amasa Strong Matcha sollen noch weitere Versionen folgen. Mit den wohl beliebtesten Sorten im Sortiment macht das Unternehmen allerdings schon mal einen guten Anfang.

 

Damit der Umstieg auf das neue Material den Käufern zusätzlich noch Spaß macht, besitzen die Verpackungen ein besonderes Extra. Sie enthalten nämlich den Tipp aus dem Papier einen Origamikranich zu falten. Menschen können dazu eine Nachricht auf sie schreiben und an ihre Freunde oder Verwandten als Glücksbringer weitergeben. Die japanische Aussprache von Kitkat ähnelt nämlich sehr dem Kitto Katsu, was übersetzt „du wirst siegen/erfolgreich sein“ bedeutet.

stats