VDP
Breites Bündnis für mehr Gleisanschlüsse im Schienennetz

28.06.2019 Auf Initiative des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) setzen sich 37 Verbände, darunter der Verband deutscher Papierfabriken (VDP), und Organisationen aus Industrie, Handel, Logistik und öffentlichen Einrichtungen gemeinsam für die Stärkung und Förderung von Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz ein.

Allianz zur Stärkung und Förderung von Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz
© Foto: VDV/Boris Trenkel
Allianz zur Stärkung und Förderung von Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz

 Die beteiligten Akteure haben dazu am 25. Juni in Berlin ihre eigens erarbeitete Gleisanschluss-Charta an Enak Ferlemann (Bild: Mitte), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr, und Dr. Torsten Sevecke (Bild: links von Herrn Ferlemann) , Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovationen der Freien und Hansestadt Hamburg überreicht.

 

Der Vorsitzende des Arbeitskreises Verkehr im VDP, Joachim Thonagel, Director Logistics Distribution beim Papierhersteller UPM, sagte dazu: „Transport über die Schiene bedeutet mehr Klimaschutz, effizientere Mobilität und echte Nachhaltigkeit. Trotz des Wunsches nach mehr Schienenverkehr und einem bestehenden Gleisanschlussförderprogramm des Bundes sinkt die Zahl der Gleisanschlüsse in Deutschland. Damit wird eine Chance für Wirtschaft und Umwelt vertan. Wir brauchen auch in der Papeirindustrie deutlich mehr bahnseitige Zugangsstellen.“ Dafür setzen wir uns im Rahmen dieses Bündnisses gemeinsam ein.“

 

Weitere Infos zur Verbändeallianz und zur Gleisanschluss-Charta gibt es unter:

 

www.gleisanschluss-charta.de
stats