Ticket-Revolution bei Bayern
FC Bayern schafft Eintrittskarten aus Papier und Plastik ab!

06.05.2021 Ab der Saison 2021/22 und nach der Rückkehr zum Spielbetrieb mit Zuschauern wird im Sommer auf das Ticket-Center in der FC-Bayern-App umgestellt – Digital-Tickets für den Klimaschutz.

Aktuell ist die Allianz Arena bei Spielen leer – nach Corona kommen Fans mit dem neuen Digital-Ticket rein
© Foto: Matthias Balk/dpa
Aktuell ist die Allianz Arena bei Spielen leer – nach Corona kommen Fans mit dem neuen Digital-Ticket rein

Jan-Christian Dreesen (53/zuständig für Ticketing und Fans): „Da Nachhaltigkeit, Schonung von Ressourcen und Reduktion von CO2-Ausstoß beim FC Bayern und im Ticketing ein zentrales Thema darstellen, haben wir uns entschieden, für die Spiele in der Allianz Arena in Zukunft keine gedruckten Tickets wie die Chip-Jahreskarte oder Papiertickets mehr anzubieten.“

 

Der stellvertretende Vorstandschef erklärt weiter: „Das ist ein wertvoller Beitrag für Klimaschutz und Ressourcenschonung. Neben der Einsparung der Produktion der Plastik- und Papiertickets fallen durch die Kommunikation per E-Mail rund 350 000 gedruckte Anschreiben weg, die bisher per Post verschickt wurden.“

Heißt: Wegfall von Versandkosten und Verlusten, weniger Transport-Aufwand!

Vorteil: Tickets und Parkscheine für die Allianz Arena stehen sofort nach Buchung auf dem Handy im Ticket-Center zur Verfügung.

Im digitalen Ticket-Center können Karten per E-Mail-Link in einem passwortgeschützten Bereich auch am Spieltag noch weitergeleitet werden.

Die zwei bisherigen Digital-Formate „mobile-Ticket“ und „print@home-Ticket“ bleiben erst mal parallel bestehen.

Quelle: Bild


Kommentar der Redaktion:

Wir berichteten bereits über die Aktion von Two Sides: Seit 2010 hat die Two Sides-Kampagne erfolgreich irreführende Umweltaussagen von mehr als 700 Organisationen ändern oder entfernen lassen können, darunter von einigen der namhaftesten Unternehmen der Welt. Angesichts des enormen Drucks auf die Gesellschaft und Wirtschaft, Kosten zu senken, konzentrieren sich Banken, Telekommunikationsanbieter, Versorgungsunternehmen,  sogar staatliche Organisationen und nun offensichtlich auch ein führender deutscher Fußballclub, zunehmend darauf, ihre Kunden auf digitale Dienste umzustellen.

 

Jedoch ist die Kommunikation rund um diese Maßnahmen nicht immer ehrlich in Bezug auf ihr primäres Ziel, die Kosteneinsparung, und rechtfertigt diese Maßnahmen mit wohlklingenden aber unbegründeten Umweltmarketingaussagen wie „Entscheiden Sie sich für die digitale Lösung – Der Umwelt zuliebe.“ Eine irreführende Greenwashing-Aussage! Bayern München wird überrascht sein, dass die europäischen Wälder tatsächlich jeden Tag um 1 500 Fußballfelder wachsen.

 

Greenwashing ist ein echtes Problem für die Papierindustrie, weil es eine besorgniserregende Zunahme solcher Aussagen unter dem derzeitigen wirtschaftlichen Druck gibt. Bayern München sollte die Botschaften, die sie im Zusammenhang mit dem Umstieg auf ‚papierlos‘ vermitteln, sorgfältiger überdenken.

Ich hoffe nun abschließend keine Bayern München Fans verärgert zu haben!

 

stats