SIG
Übernahme von Visy Cartons in Australien

06.11.2019 SIG hat eine Einigung erzielt, Visy Cartons Pty Ltd («Visy Cartons») von VisyPak Operations Pty Ltd, einer Tochtergesellschaft von Pratt Holdings Pty Ltd, für AUD 70 Millionen (rund EUR 43 Millionen zum aktuellen Wechselkurs) zu erwerben, vorbehaltlich der üblichen Bedingungen. Pratt Holdings Pty Ltd ist ein privates australisches Unternehmen, das in der Verpackungs-, Papier- und Recyclingindustrie tätig ist. Visy Cartons wird Teil des Geschäfts von SIG in der Region Asien-Pazifik.

Mit dem Einstieg in das Slicer Geschäft schafft Multivac eine bedeutende Voraussetzung, um den Integrationsgrad von Slicern in automatisierte Verpackungslinien zu optimieren.
© Foto: @Andersen Ross - Fotolia
Mit dem Einstieg in das Slicer Geschäft schafft Multivac eine bedeutende Voraussetzung, um den Integrationsgrad von Slicern in automatisierte Verpackungslinien zu optimieren.

Visy Cartons produziert seit vielen Jahren in Lizenz von SIG aseptische SIG-Kartonpackungen für den Verkauf in den Märkten Australien und Neuseeland. Das Unternehmen erzielte im am 30. Juni 2019 endenden Geschäftsjahr einen Umsatz von AUD 84 Millionen (rund EUR 52 Millionen); rund 80% des Umsatzes entfielen auf aseptische SIG-Kartonpackungen, der Rest auf nicht unter die Lizenzvereinbarung fallende Frischmilchkartons.

 

Visy Cartons ist einer der führenden Anbieter auf dem australischen Getränkekartonmarkt, mit Abfüllmaschinen, die bei Kunden im Rahmen langfristiger Vereinbarungen platziert werden, und einer starken lokalen Serviceorganisation. Es besteht die Möglichkeit, das Geschäft in Neuseeland auszubauen, wo Visy Cartons bereits in beschränktem Masse präsent ist.

 

Die Übernahme wird aus Cash-Beständen und bestehenden Kreditlinien finanziert. Es wird erwartet, dass die Profitabilität von Visy Cartons mit der Realisierung bedeutender Synergien, die sich aus der Optimierung in der Beschaffung und dem Zugang zu den neuesten Technologien und Lösungen von SIG ergeben, gesteigert werden kann.

 

Die Nachfrage nach aseptischen Getränkekartons in Asien steigt

Der Markt für aseptische Getränkekartons in Australien und Neuseeland wird in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich um jährlich durchschnittlich rund 3% wachsen, was hauptsächlich auf Investitionen in Molkereien für den Export von aseptischer Milch nach China und anderen asiatischen Ländern zurückzuführen ist. Die Übernahme von Visy Cartons wird es SIG ermöglichen, die bestehenden Kunden in Asien, die in Australien und Neuseeland investiert haben oder Partnerschaften eingegangen sind, noch besser zu unterstützen.

 

Die Technologie für aseptische Kartonverpackungen von SIG ist die optimale Verpackungslösung für flüssige Milchprodukte, weil sie eine lange Haltbarkeit, eine effiziente Logistik und Differenzierungsmöglichkeiten bietet. Vor allem in China wird erwartet, dass in den nächsten fünf Jahren die Nachfrage nach hochwertiger Milch, die aus Australien und Neuseeland importiert wird, um jährlich durchschnittlich rund 7% steigen wird. SIG verfügt im chinesischen Markt bereits über eine starke Position, baut dort ihre lokale Produktionskapazität weiter aus und hat gerade ein regionales Tech Center eröffnet.

 

Interne Stimmen zur Übernahme

Lawrence Fok, President und General Manager von SIG Asia Pacific, über die Vereinbarung: "Wir freuen uns sehr, das Management-Team und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Visy Cartons nach unserer langjährigen Zusammenarbeit bei SIG willkommen zu heissen. Visy Cartons verfügt über ein ausgezeichnetes Team mit einem starken Leistungsausweis. Gemeinsam werden wir sicherstellen, dass Kunden in Australien und Neuseeland einen exzellenten Service und umfassenden Zugang zu unseren führenden Technologien erhalten. Wir planen unser umfassendes Produktangebot auch in Neuseeland an den Markt zu bringen."

 

Adam Lipscomb, der auch weiterhin General Manager von Visy Cartons bleiben wird, sagt: "Wir freuen uns, Mitglied der SIG-Familie zu werden, und die Wachstumschancen aus einer gestärkten Position mit erweiterten Produkt- und geografischen Möglichkeiten nutzen zu können."

 

Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal 2019 erwartet.

stats