Republic Paperboard Company LLC und Voith
Mit Curtain-Coater-Prozess Fertigung von gestrichenem Gips-Linerboard

24.02.2021 Republic Paperboard hat kürzlich einen neuen Voith Curtain-Coater installiert und in Betrieb genommen, mit der das US-amerikanische Unternehmen erstmals gestrichenes Gips-Linerboard produzieren kann.

Voith’s Curtain-Coater DynaLayer
© Foto: Voith
Voith’s Curtain-Coater DynaLayer



 


Republic hatte das Ziel, beschichtetes Gips-Linerboard herzustellen, und benötigte dazu einen neuen DynaLayer Curtain-Coater mit der Fähigkeit, ein Spezialfinish effizient aufzutragen. Anstatt teure Frischfasern einzusetzen, um die gewünschte Farbe und die gewünschte Oberfläche zu erhalten, nutzt die innovative Lösung von Voith für Republic eine Faserbasis und trägt eine Beschichtung für die Farbe und für die gewünschten Oberflächeneigenschaften auf.

Ray Howard, President Republic Paperboard, sagte: „Die Möglichkeit, unsere Geschäftstätigkeiten zu erweitern und gestrichenes Gips-Linerboard effizienter zu produzieren, ist ein großer Gewinn für Republic. Durch die Partnerschaft mit Voith haben wir das nötige Know-how erhalten, um die Entwicklung dieses neuen Prozesses zum Erfolg zu führen.“

Gestrichenes Gips-Linerboard ist für die Baubranche interessant, weil das Auftragen der richtigen Farbe und des richtigen Finishs auf Gipskarton mitunter sehr teuer ist. Bei der neuen DynaLayer Curtain-Coating-Technologie verwendet die Anlage eine Faserbasis und trägt darauf die Farbe auf.

 

DynaLayer Curtain-Coater, ein Upgrade für die Stoffaufbereitung, neue Trockenzylinder, neue Aufrollung und neue Streichküche

Die Realisierung der innovativen Curtain-Coating-Technologie war Teil eines größeren Umbauprojekts in der Fabrik. Voith lieferte dabei ein Upgrade für die Stoffaufbereitung, neue Trockenzylinder, das Curtain-Coater-Streichaggregat, eine neue Aufrollung und eine neue Streichküche. Auch der Umbau eines Rollenschneiders gehörte zum Leistungspaket. Zudem sorgt eine spezielle Umfahrung dafür, dass auch ungestrichenes Linerboard produziert werden kann. Die Installation dieser Elemente erfolgte größtenteils im Frühjahr 2020, wobei sich die endgültige Inbetriebnahme des Coaters über den Sommer 2020 erstreckte.

David Buchanan, President Voith Paper North America, sagte: „Dieses Projekt zeigt, welche Unterstützung Voith seinen Kunden bieten kann, die ihr Geschäft stärken und ausbauen möchten. Wir haben das Wissen, die Erfahrung und die Fähigkeiten, um ihren Plänen zum Erfolg zu verhelfen.“

Mehr über die Innovationen von Voith für die Papierindustrie finden Sie unter https://voith.com/corp-de/komponenten-und-services-fuer-die-papierherstellung.html.

 

stats