Koehler Paper Group
Eckhard Kallies führt Koehlers Verpackungspapier-Sparte

20.03.2019 Das Schwarzwälder Familienunternehmen Koehler Paper Group steigt mit der Sparte der Verpackungspapiere in einen neuen Markt ein. Der neue Spartenleiter verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung in der Branche.

Eckhard Kallies: Neuer Spartenleiter für Flexible Packaging bei Koehler
© Foto: Koehler Paper Group
Eckhard Kallies: Neuer Spartenleiter für Flexible Packaging bei Koehler
 „Unsere Herausforderung ist es, nachhaltige Geschäftsmodelle in der Industrie für flexible Verpa-ckungen zu etablieren“, sagt Eckhard Kallies, Director Flexible Packaging bei der Koehler Paper Group. Zum ersten März hat der sympathische Norddeutsche die Aufgabe im Schwarzwald angetre-ten.

Ziel: Namen machen als innovativer und zuverlässiger Lieferant

Kallies weiß, wovon er spricht. Seit fast 30 Jahren ist er in der Papierindustrie beschäftigt, zuletzt ebenfalls im Gebiet der Papiere für flexible Verpackungen. Das Ziel bei Koehler skizziert er so: „Als Newcomer in diesem Bereich werden wir uns in kurzer Zeit einen Namen als innovativer und zuver-lässiger Lieferant in der Lieferkette machen.“ Dabei komme es darauf an, zielorientierte Lösungen mit Convertern und Brand Ownern zu schaffen und Papier als Verpackungsmaterial der Zukunft zu etablieren.

Zum Aufbau der neuen Produktsparte gehört bei Koehler auch der Bau einer neuen Papiermaschine am Standort in Kehl am Rhein. Diese wird im September die Arbeit aufnehmen, die ebenfalls neue Streichmaschine startet bereits im Juli. Neben herkömmlichen Papieren für flexible Verpackungen wird Koehler durch seine über Jahrzehnte erworbene Expertise in der Streichtechnologie Papiere produzieren können, die mit ihren Barriere-Eigenschaften in manchen Verpackungsbereichen Kunst-stoff ablösen werden.

CEO Furler: Kallies ist eine Bereicherung für das Team

Koehlers CEO Kai Furler sieht in der Verpflichtung von Eckhard Kallies einen wichtigen Bestandteil des zukünftigen Erfolgs. „Mit Herrn Kallies bekommen wir sehr viel Erfahrung im Bereich der Papiere für flexible Verpackungen ins Team“, sagt er. „An seinen vorherigen Stationen hat er sich als strategisch denkende und handelnde Führungskraft einen Namen gemacht.“

Neben herkömmlichen Papieren für flexible Verpackungen, die oft als Teil von Verbundstoffen einge-setzt werden, entwickelt Koehler in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen aus der Wertschöp-fungskette sowie Forschungseinrichtungen daran, Papiere mit Barriere-Eigenschaften zu entwickeln. Hervorzuheben ist hier die Green Coating Collaboration, die Koehler zusammen mit der TU Darm-stadt betreibt.

Mehr zur Koehler Paper Group

Die Koehler Paper Group, gegründet 1807, gehört zu den wenigen unabhängigen Familienunterneh-men in der deutschen Papierindustrie. Inzwischen ist das Unternehmen einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialpapieren und arbeitet stetig an der Forschung und Entwicklung von Verbesse-rungen. Das Schwesterunternehmen Koehler Renewable Energy erzeugt Strom und Dampf aus er-neuerbaren Quellen und unterstreicht so den nachhaltigen Ansatz des Unternehmens in einer ener-gieintensiven Branche.

www.koehlerpaper.com
stats