Progroup
Testlauf des Wellpappformatwerk PW13 gestartet

14.11.2019 Am 06. November um 13 Uhr liefen die ersten Wellpappstapel vom Band des neuen Wellpappformatwerks PW13 der Progroup AG. Damit wurde der Testlauf für den Probebetrieb pünktlich aufgenommen. Er wird wie geplant bis Ende des Jahres laufen, danach soll der Regelbetrieb starten.

© Foto: Progroup

„Wir räumen dem Probebetrieb so viel Zeit ein, weil es uns wichtig ist, dass alle Gewerke sicher Hand in Hand arbeiten, damit unsere Kunden beim Start der Produktion die gewohnte Qualität von uns erhalten“, betont Chief Operating Officer Philipp Kosloh.

 

Im Probebetrieb werden alle sechs involvierten Einheiten zu einem Gesamtprozess „verschmolzen“. Von der Versorgung mit effizienter Energie über die Leimküche, Produktion, Fördertechnik und das Hochregallager bis zum Versand werden sämtliche Produktionsschritte intensiv getestet. Die Mitarbeiter vor Ort werden zusätzlich durch das Progroup „Proteam“ unterstützt. Dieses Team setzt sich aus ausgewiesenen Experten zusammen, die auf sämtliche relevanten Fachgebiete spezialisiert sind und damit auch eine zentrale Rolle bei der Inbetriebnahme neuer Werke spielen.

 

Rund 60 Progroup Mitarbeiter aus mehreren Werken sind als Anlauf-Team vor Ort. Darüber hinaus sind circa 30 Mitarbeiter von Partnerfirmen an den umfangreichen Tests beteiligt. Ziel ist, dass mit dem für Anfang nächsten Jahres geplanten Produktionsstart alles reibungslos abläuft. Mit Aufnahme der Produktion wird das Werk dann rund 175.000 Tonnen Wellpappformate pro Jahr fertigen und dadurch die Gesamtkapazität bei Progroup auf circa 1,5 Millionen Tonnen steigern.

 

www.progroup.ag

 

stats