Present Fill und Koehler Paper Group
Erfolgreicher Bund in Bunt

02.11.2020 Zur Verpackung gehört neben dem Transportbehältnis auch das Füllmaterial zum Schutz des verpackten Gutes. Auch das Füllmaterial wird mehr und mehr unter Gesichtspunkten des Umweltschutzes und der Recyclingfähigkeit betrachtet. Farbenfrohe Recyclingpapiere von Koehler machen Kartons und Füllmaterial von Present Fill umweltfreundlich.

Umweltfreundliches Füllmaterial aus den Recyclingpapieren von Koehler.
© Foto: Present Fill
Umweltfreundliches Füllmaterial aus den Recyclingpapieren von Koehler.

Für 70 Prozent der Konsumenten ist die Verpackung einer Ware entscheidend für die Kaufentscheidung. Die Kreislaufwirtschaft wird damit mehr und mehr zum Strategie-Thema der eigenen Nachhaltigkeitsbestrebungen in Handel und Industrie. Zur Verpackung gehört neben dem Transportbehältnis auch das Füllmaterial zum Schutz des verpackten Gutes. Dass auch dieses immer mehr unter Gesichtspunkten des Umweltschutzes und der Recyclingfähigkeit betrachtet wird, trägt zum Erfolg des bayerischen Unternehmens Present Fill bei.

 

Unternehmensgründer Gerald Göbel startete 2013 mit der Produktion von Füll- und Polstermaterial. Den „Rohstoff“ in Form von Recyclingpapier liefert seither die Koehler Paper Group aus ihrem Werk im thüringischen Greiz. Dort produziert das Familienunternehmen Recyclingpapiere aus 100 % Sekundärfaserstoffen, die mit ihren brillanten Farben beweisen, dass Nachhaltigkeit auch bunt sein kann. Christoph Braun, Vertriebsleiter bei Koehler: „Wir zeigen mit unseren hochwertigen Recyclingpapieren, dass Umweltschutz in der Papierbranche nicht grau-braun und trist daherkommen muss und zu 100 % ‚Made in Germany‘ möglich ist“.

 

Dies wiederum schätzt Gerald Göbel, der seinen Kunden nicht nur Füllmaterial mit einer hochwertigen Haptik und in brillanter Farbigkeit aus den nachhaltigen Koehler Papieren anbieten kann. „Wir haben unser Portfolio jetzt um Wein- und Geschenkverpackungen sowie um Präsentkörbe und Stehsammler erweitert“, so Gerald Göbel. Auch hierfür wird das Koehler Recyclingpapier mit seiner natürlichen Haptik verwendet. Es wird auf Wellkarton kaschiert, der dadurch mehr Steifigkeit und eine wertigere Anmutung erhält.

 

Was für den Present Fill Gründer noch viel wichtiger ist: „Geschenkverpackungen sind häufig Teil der Produktausstattung unserer Kunden. Dazu gehören beispielsweise Hersteller von Naturkosmetik oder renommierte Feinkosthändler. Mit den Koehler Produkten als Grundlage können wir nachhaltige Lösungen anbieten.  Es handelt sich um Füllmaterial und Verpackungen, die eine hohe Farbtreue aufweisen, mit der DIN EN 71-3 der Sicherheit von Kinderspielzeug entsprechen, die hervorragende Veredelungsmöglichkeiten bieten, chlor- und säurefrei sind und unter Einhaltung höchster Umweltstandards hergestellt werden.“

 

Die Zusammenarbeit mit Present Fill bzw. mit Gerald Göbel bewertet Christoph Braun als innovativ und fruchtbar und als Aufwertung des Recyclinggedankens in der Papierbranche: „Wir dürfen mit unseren Produkten direkt beim Endkunden sichtbar sein – das ist ein echter Ansporn und eine wirkliche Auszeichnung. Mit unseren Produkten zeigen wir, dass Recyclingpapiere einen glänzenden Auftritt hinlegen können. Das ist ein Bekenntnis zu unserer Strategie, den Markt der bunten Recyclingpapiere weiter als Premium-Anbieter anzuführen“.

 

www.koehlerpaper.com

 

stats