Metsä Board
Faltschachtelkarton: neue bedruckte Materialproben zeigen die Verpackungstrends

14.08.2019 Um beispielhaft zu verdeutlichen, wie sich eine attraktivere Markenpräsentation erzielen lässt, hat Metsä Board ein neues Probensortiment herausgebracht. Die Verpackungsmuster zeigen Veredelungsverfahren und demonstrieren, wie diese durch die Kartonoberfläche gesteigert werden können – für optische und haptische Effekte. Die Proben dienen als Anschauungsmaterial für Endanwendungen in den Bereichen Lebensmittel, Kosmetik- und Gesundheitsprodukte, Luxusverpackungen und Grafikanwendungen und sind aus den neuen Faltschachtelkartonqualitäten von Metsä Board gefertigt.

© Foto: Metsä Board

Das Verpackungsmuster für ökologische Kosmetikprodukte zeichnet sich durch eine ungestrichene Oberfläche mit einer Mehrschichtprägung aus, wodurch eine ganz besondere Haptik erzielt wird. Weiße und goldene Heißfolienprägungen sorgen für ein edles Finish. Für das Muster für Schokoladenverpackung wird ebenfalls eine Mehrschichtprägung mit einer metallischen Optik verwendet, ergänzend zum CMYK-Druck auf silberfarbenem Laminat im Textfeld.

 

Das anspruchsvollste Muster ist jedoch die Headset-Verpackung, bei der verschiedene Effekte miteinander kombiniert werden, für die Kartonqualitäten mit vielseitigen Merkmalen benötigt werden. Der Deckel der Schachtel wird zunächst mit einer Heißfolienprägung versehen, anschließend mit weißer Tinte und CMYK-Farben bedruckt und erhält schließlich eine Mehrschichtprägung, um eine spezielle Haptik zu erreichen. Auf der Vorderseite der Verpackung sind Farbverläufe mit grauen Schlagschatten zu erkennen, für die der Karton besonders glatt sein muss. Auf der Seite der Schachtel befindet sich eine silberne Heißfolienprägung im Hintergrund mit einem CMYK-Druck, kombiniert mit Mikroprägungen, einer Mehrschichtprägung und einer Tiefprägung. Für die intensive schwarze Farbe und den kleingedruckten weißen Text auf der Rückseite der Verpackung muss der Karton über hervorragende Druckeigenschaften verfügen.

 

Die Muster verdeutlichen den Wunsch nach natürlichen, ökologischen Verpackungen und zeigen, wie man mit hochwertigen Veredelungen, wie zum Beispiel Mehrschichtprägungen, Mikroprägungen, Hockglanzlackierungen, Heißfolienprägungen, Volltonfarbdruck oder auch Holografieelementen bei Alltagsartikeln einen Effekt erzielen kann. „Bei der Entwicklung der Verpackungsmuster wurden die Anforderungen des Marktes berücksichtigt, wie der zunehmende Einsatz ungestrichener Qualitäten, insbesondere im Kosmetikbereich, mit Oberflächen, die besonders für Spezialeffekte und Veredelungen geeignet sind. Nachhaltigkeit spielt weiterhin eine wichtige Rolle, daher sind unsere Kartonqualitäten leichtgewichtig, um Volumen und Steife zu erreichen, bei einem gleichzeitig geringeren Verbrauch von Rohmaterialien“, erläutert Ilkka Harju, Packaging Services Director bei Metsä Board.

 

 

www.metsaboard.com

 

stats