Deutsche Hülsenindustrie
Schwieriges Marktumfeld

20.04.2023 Nach einem herausfordernden, aber in Anbetracht der Umstände letztendlich noch akzeptablen, Jahr 2022 befinden sich die Hersteller von Hartpapierhülsen für die Papier-, Folien- und Textilindustrie sowie Hersteller von Kombidosen in Deutschland seit Beginn des Jahres 2023 in einem überaus schwierigen Marktumfeld.

Die Hersteller von Hartpapierhülsen für die Papier-, Folien- und Textilindustrie in Deutschland sehen sich nach dem Jahreswechsel einem zunehmend herausfordernden Markt ausgesetzt.
© Foto: Paul&Co
Die Hersteller von Hartpapierhülsen für die Papier-, Folien- und Textilindustrie in Deutschland sehen sich nach dem Jahreswechsel einem zunehmend herausfordernden Markt ausgesetzt.

Mit dem Rückgang der Konjunktur in Deutschland, bei gleichzeitig weiterhin massivem Kostendruck insbesondere in den Bereichen Energie, Hilfsstoffe und Logistik, steigt die Sorge der Unternehmen. So ist zwar beim Wickelhülsenkarton eine Entspannung bei der Versorgung und den Kosten zu verzeichnen, gleichzeitig sinkt aber die Nachfrage aus den Abnehmermärkten seit Dezember teils erheblich. Da dazu noch in vielen anderen Bereichen wie Klebstoffe (Kartoffelstärke +55% seit 2022) die Kosten steigen oder die Belastungen wie bei den Frachten (Maut) auf hohem Niveau verbleiben, erhöhen sich die Stückkosten teilweise dramatisch. Nachhaltig stark wirken sich auch die steigenden Personalkosten aus, die den Unternehmen nach den kürzlich abgeschlossenen Tarifverhandlungen absehbar nochmals weitere Herausforderungen bringen werden.

Die Mitgliedsunternehmen der Fachvereinigung Hartpapierwaren und Rundgefäße e.V. blicken daher mit zunehmender Sorge auf die kommenden Monate.

 

Hintergrundinformation:

 

Die Fachvereinigung Hartpapierwaren und Rundgefäße e.V., abgekürzt FHR, ist am 9. September 1949 in Frankfurt (Main) gegründet worden. Die FHR bezweckt die Wahrung und Förderung der gemeinsamen wirtschaftlichen, fachlichen und technischen Interessen des gesamten Faches der Hartpapierhülsen, -rohre, -dosen, -fässer, -becher sowie der Textilhülsenindustrie. Sie vertritt diese Interessen im Rahmen des allgemeinen wirtschaftlichen, fachlichen und technischen Aufgabenbereiches bei deutschen Behörden, Wirtschaftsorganisationen, Verwaltungsstellen sowie gegenüber ausländischen Fachorganisationen.

 

Weitere Informationen:

info@fhr-ev.de

 

stats