ReThinkingPaper Steinbeis No. 1 bis No. 4.
Gewinner des „1. PBS Report Green Awards“

24.02.2021 Die Zarbock Media mit der Zeitschrift PBS Report vergibt erstmals den „PBS Report Green Award“. Dabei werden Produkte der Papier-, Büro- und Schreibwarenbranche gewürdigt und in den fünf Kategorien „Bürobedarf & Papier“, „Schreiben“, „Papeterie & Lifestyle“, „Gesundheit & Ergonomie“, „Bürotechnik & Zubehör“ ausgezeichnet.

Steinbeis PBS Award
© Foto: Steinbeis Papier
Steinbeis PBS Award

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und ökologisches Handeln sind zu zentralen Themen in der PBS-Branche avanciert. Das hat auch die Zarbock Media erkannt und will mit dem PBS Report Green Award den Bereich „Grünes Büro“ stärker beleuchten und nachhaltigen Produktlösungen eine breite Plattform bieten. 31 Unternehmen hatten sich an der Award-Ausschreibung beteiligt und 42 Produkte eingereicht. Mit dem neuen Markenauftritt ReThinkingPaper und der Produktlinie Steinbeis No. 1 bis No. 4 konnte die Steinbeis Papier GmbH aus Glückstadt eine Experten-Jury aus Vertretern aus dem Handel und Fachinstitutionen überzeugen und sich den Award in der Kategorie „Bürobedarf & Papier“ sichern.

 

Mit Steinbeis No. 1 bis No. 4 bietet das Unternehmen ein Portfolio an hochwertigen Druck- und Kopierpapieren. Sie werden aus 100 Prozent Altpapier hergestellt, so dass zur Herstellung kein einziger Baum gefällt werden muss. Im Vergleich zu herkömmlichen Papieren aus Frischfasern sparen Steinbeis No. 1 bis No. 4 bei der Herstellung bis zu 72 Prozent Energie und 83 Prozent Wasser ein. Auch der CO2 Ausstoß ist um 53 Prozent reduziert. Wie alle Steinbeis Papiere ist das Portfolio mit dem Blauen Engel und dem EU Ecolabel ausgezeichnet.

 

Aber Steinbeis Papier geht mit ReThinkingPaper noch einen Schritt weiter: Mit den nachhaltigen Produkten ist eine Markenbotschaft für ein konsequentes Umdenken beim Thema Ressourcenschonung verknüpft. Eine extra entwickelte Kommunikationsstrategie zielt darauf ab, das Jahrzehnte alte Steinbeis Papier Credo der Nachhaltigkeit visuell aber auch inhaltlich innovativ nach außen zu tragen: Die Papiersorten tragen jetzt keine Namen mehr. Nummern beschreiben die Reihenfolge des Weißgrads No. 1 bis No. 4. Prägnante Icons und bold-anmutende Zahlen bieten Orientierung und machen Kunden sofort klar, wie viele Ressourcen bei der Nutzung von Steinbeis Druck- und Kopierpapieren gespart werden.

 

Die Verantwortlichen bei Steinbeis Papier sollten ursprünglich den Preis auf der Paperworld 2021 Ende Januar in Frankfurt am Main entgegennehmen. Das war aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider nicht möglich. Der Recyclingpapierhersteller und „ReThinkingPaper“ werden daher als Gewinner in der aktuellen Print-Ausgabe des PBS Report (Januar-Februar 2021) und online auf http://pbs-green-award.de vorgestellt.

www.stp.de

 

stats