Zanders
Preisanpassungen durch Rohstoffzuschlag zum 14. Mai 2018

26.04.2018 Der Druck weiterer Preissteigerungen bei Rohstoffen wirkt sich dramatisch auf die globale Papierproduktion aus. Dies gilt für Chemikalien ebenso wie für Energie und Transport, insbesondere aber für Zellstoff.

Für das gesamte Produktportfolio von Zanders wird ab dem 14. Mai 2018 ein Rohstoffzuschlag eingeführt
© Foto: Zanders
Für das gesamte Produktportfolio von Zanders wird ab dem 14. Mai 2018 ein Rohstoffzuschlag eingeführt
Analysten sehen keinen Rückgang in nächster Zeit – die gesamte Branche wird auch das restliche Jahr 2018 mit den Erhöhungen konfrontiert sein. Um die Qualität seiner Produkte und Dienstleistungen sicherzustellen, führt Zanders als erster Papierhersteller einen Rohstoffzuschlag ein, der die beschriebenen Kostensteigerungen zumindest teilweise ausgleicht. Der Zuschlag beträgt je nach Produkt vier bis sieben Prozent und gilt für alle Lieferungen ab dem 14. Mai 2018.

Zanders Geschäftsführer Dr. Lennart Schley: „Dieser Rohstoffzuschlag soll verdeutlichen, dass es sich nicht um eine reguläre Preiserhöhung handelt, wie sie in jedem Industriesektor üblich ist. Vielmehr ist es die Kompensation einer beispiellosen Kostenexplosion auf dem Rohstoffmarkt, insbesondere bei Zellstoff.“ Eine Beruhigung der Preise werde ab Ende 2018 erwartet, so Schley weiter. „Wir werden den Zuschlag reduzieren, sobald die Weltmarktpreise für die von uns benötigten Rohstoffe wieder sinken. Im Sinne der guten Partnerschaft mit unseren Kunden ist es unser Ziel, diese außergewöhnliche Phase gemeinsam zu durchschreiten und den Zuschlag 2019 wieder vollständig abzuschaffen."

Das Zanders Vertriebsteam wird sich in Kürze mit allen Kunden in Verbindung setzen, um sie über die Umsetzung des Rohstoffzuschlags zu informieren.


Über Zanders

Zanders ist ein deutscher Hersteller hochwertiger Spezialpapiere und  kartons für Etiketten, Verpackungen und grafische Anwendungen. 1829 durch Johann Wilhelm Zanders in Bergisch Gladbach gegründet, betreibt das Unternehmen dort noch heute die Papierfabrik Gohrsmühle mit rund 500 Mitarbeitern. Das Portfolio umfasst hochglänzende Etikettenpapiere und Premiumkartonqualitäten der Traditionsmarke Chromolux, eine der weltweit führenden Papiermarken, sowie hochwertige Qualitäten mit extra glatter oder natürlich rauer Oberfläche. Sie umfassen die Etikettenpapiere Zanlabel sowie die Verpackungskarton-Qualitäten Zanpack. Speziell für den Digitaldruck bietet Zanders das Premiumsortiment der Marken Chromolux digital, Silver digital und Zanpack silk digital sowie Zanjet, ein zweiseitig gestrichenes Papier für den kommerziellen Inkjet-Druck im Hochgeschwindigkeitsbereich. Die flexiblen Verpackungspapiere Zankraft und Zanflex sowie das Barrierepapier Zanbarrier OGR runden das Portfolio ab. Kunden des Unternehmens sind Hersteller von Getränken wie Spirituosen, Sekt, Wein, Bier oder Wasser, Lebens- und Genussmitteln, Tabakwaren, Pharma- und Kosmetikprodukten.

www.zanders.com

stats