CPH-Gruppe
Produktionsstopp in Perlen wegen Cyber-Angriff

13.01.2022 Aufgrund eines Cyber-Angriffs in der Nacht auf den 7. Januar 2022 wurden die IT-Systeme der CPH-Gruppe weltweit umgehend kontrolliert heruntergefahren und die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der IT-Infrastruktur eingeleitet.

 Peter Schildknecht, CEO CPH Holding
© Foto: CPH
Peter Schildknecht, CEO CPH Holding

Auf die IT-Systeme der CPH-Gruppe wurde ein Cyber-Angriff verübt. In der Nacht auf den 7. Januar 2022 haben die Überwachungssysteme der CPH-Gruppe am Standort Perlen einen externen Angriff festgestellt. Sämtliche IT-Systeme der Gruppe wurden darauf gemäss Notfallkonzept umgehend kontrolliert heruntergefahren.

 

Die internen Sicherheitssysteme kamen dabei schnell und planmäßig zum Einsatz. Die Produktion der Bereiche Papier und Verpackung in Perlen und Müllheim wurden am 7. Januar vorsorglich gestoppt, der Bereich Chemie kann hingegen weiter produzieren. Mit externen Cybersecurity-Spezialisten werden zurzeit die IT-Systeme vertieft untersucht, damit diese möglichst zeitnah wieder hochgefahren werden können. Die CPH-Gruppe verfügt über externe Backup-Systeme, die nach derzeitigem Kenntnisstand nicht vom Angriff betroffen sind.

Die CPH-Gruppe hat ihre IT-Systeme nach dem Hackerangriff überprüft und aus eigener Kraft wiederhergestellt. Die Produktion sollte an den betroffenen Standorten spätestens im Laufe des Donnerstags, 13. Januar 2022 wiederaufgenommen werden.

In aufwändiger Arbeit wurden in den vergangenen Tagen gemeinsam mit externen Cyber-Spezialisten alle IT-Systeme der CPH-Gruppe weltweit überprüft und aus den Backup-Systemen wiederhergestellt. «Dank dem außerordentlichen Einsatz der IT-Teams konnten in Rekordzeit mehrere Terabytes an Daten auf einer Vielzahl von Servern weltweit wiederhergestellt werden», sagt Peter Schildknecht, CEO der CPH-Gruppe.

Die IT-Systeme der CPH-Gruppe wurden am 7. Januar 2022 nach einem Hackerangriff kontrolliert heruntergefahren und die Produktion an den Standorten Perlen und Müllheim musste eingestellt werden. Nachdem die wichtigsten IT-Systeme wieder in Betrieb sind, sollte die Produktion an den betroffenen Standorten spätestens im Laufe des Donnerstags, 13. Januar 2022 wiederaufgenommen werden.

Die CPH-Gruppe geht nicht von einem materiellen Einfluss auf das Geschäftsergebnis 2022 aus.


www.cph.ch

 

stats