CEPI
Jori Ringman ist neuer Generaldirektor von CEPI

03.07.2019 CEPI, der europäische Verband der Forstfaser- und Papierindustrie, gibt bekannt, dass Jori Ringman vom CEPI-Vorstand einstimmig zum Nachfolger von Sylvain Lhôte an der Spitze der in Brüssel ansässigen Organisation ernannt wurde.

Jori Ringman
© Foto: CEPI
Jori Ringman

„Es ist mir eine Ehre, die Aufgabe zu übernehmen, ein Team von hervorragenden Fachleuten zu führen, das einen Sektor mit faszinierendem Potenzial repräsentiert. Die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen, recycelbaren Produkten erhöht die Bedeutung von Produkten auf Faserbasis in einer Vielzahl von Branchen. Die europäische Papierindustrie wird es der EU-Wirtschaft ermöglichen, sich zu verändern und eine nachhaltigere und widerstandsfähigere Gesellschaft zu werden “, sagte Jori Ringman, neu ernannter Generaldirektor von CEPI.

 

Er fügte hinzu: "Ich bin stolz darauf, diese Herausforderung anzunehmen und freue mich darauf, die Nachhaltigkeit, Innovation und Chancen für Unternehmen und Arbeitnehmer der Zellstoff- und Papierbranche in ganz Europa voranzutreiben."

 

Kalle Sundström, CEPI-Vorsitzender und CEO von Stora Enso: „In dieser herausfordernden Zeit mit dem plötzlichen und unerwarteten Tod von Sylvain Lhôte bin ich froh, auf die Erfahrung und Kompetenz von Jori Ringman zählen zu können, um das bisherige effizient umzusetzen Sie wurden vom CEPI-Team in den letzten Monaten vorbereitet und gestalten die strategische Präsenz unserer Branche auf EU-Ebene weiter. “

 

Jori Ringman ist Experte für Nachhaltigkeit, Umwelt, Kreislaufwirtschaft und Verbraucherschutz. 2016 wurde er zum stellvertretenden Generaldirektor des CEPI ernannt.

Bevor er im Februar 2005 als Recycling Director zu CEPI kam, war er Beamter bei der Europäischen Kommission. Er hat auch im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments als politischer Berater (1999 - 2004), als Journalist und Redakteur in Finnland und als Generalsekretär einer Fraktion im finnischen Nationalparlament in Helsinki gearbeitet.

 

Herr Ringman verfügt über einen Hintergrund in Wirtschaft, Ökonometrie und Unternehmensführung sowie über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Kommunikation, öffentliche Verwaltung und Politik. Er hat auch einen MSc in Umweltentscheidung.


www.cepi.org

stats