ANDRITZ
Drei Papiermaschinen-Konstantteile an Hamburger Rieger in Deutschland

03.09.2019 Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von der Hamburger Rieger GmbH, Papierfabrik Spremberg, den Auftrag zur Lieferung von drei Papiermaschinen-Konstantteilen und der Ausschuss-Sortierung für die neue Produktionslinie PM2 in Spremberg, Deutschland.

ANDRITZ ModuScreen HBE Sortierer
© Foto: ANDRITZ
ANDRITZ ModuScreen HBE Sortierer

Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2020 geplant.

 

Die Papiermaschine wird Testliner mit brauner oder weißer Deckenschicht mit einer Gesamtkapazität von 500.000 Jahrestonnen produzieren. Die Konstantteile für die Decken- und Rückenschicht werden mit ANDRITZ ShortFlow-Entlüftungsanlagen ausgerüstet und umfassen Entlüfter, dazugehörige Vakuumpumpen sowie die bewährten ModuScreen HBE-Sortierer zur Faserstoff- und Verdünnungswassersortierung. Die patentierte ShortFlow-Entlüftung ermöglicht das effektive Entfernen von Luft mit partieller Entlüftung. Im Vergleich zu konventionellen Entlüftungskonzepten am Markt zeichnet sich die ShortFlow-Entlüftung durch extrem kleinen Raumbedarf aus.

Der dritte Konstantteil wird den Stoffauflauf der Rückenschicht mit Siebwasser zur Querprofilregelung versorgen. Ein zweistufiges Ausschuss-System vervollständigt den Lieferumfang.

 

 

Hamburger Rieger ist Teil der Division Hamburger Containerboard der österreichischen Prinzhorn-

Gruppe. Die Produktlinien RiegerLiner, RiegerTop und SpreeWhite machen das Unternehmen zum Marktführer im Segment der weiß gedeckten Wellpapperohpapiere. Hamburger Containerboard zählt zu den führenden Erzeugern von hochwertigen Wellpapperohpapieren in Europa.

 

www.andritz.com

 

stats