BGH-Consulting
Kai Pöhler ist neuer Berater

07.07.2021 Die Branchenspezialisten aus Starnberg freuen sich sehr, dass sie mit Herrn Kai Pöhler einen neuen Berater aus der Vliesstoff- und der Papierindustrie gewonnen haben, der ab 1. Juli 2021 das Beraterteam der BGH-Consulting verstärken wird.

Neu im Team bei BGH: Kai Pöhler
© Foto: BGH
Neu im Team bei BGH: Kai Pöhler

Herr Pöhler kommt mit der Erfahrung aus 19-jähriger Tätigkeit für die Firma J.M. Voith S.E. & Co. KG im Bereich Vliesstoff/Nonwoven, vorher war er für die Firma Heimbach tätig. Bei Voith verantwortete er die Geschäftsentwicklung Spezialpapier und Vliesstoffe weltweit und war für das Nonwoven Technology Center in Düren verantwortlich. Der Papierherstellung ist er seit seiner Ausbildung zum Papiermacher und seinem Studium der Verfahrenstechnik Papier eng verbunden, mit dem zweiten Abschluss zum Wirtschaftsingenieur hat er seine Ausbildung abgerundet.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Herr Pöhler sowohl regional, als auch national und international sehr gut vernetzt. Das bezieht sich sowohl auf die Papierindustrie, als auch auf die Vliesstoffindustrie. Durch seine ehrenamtliche Funktion als Vorstandsvorsitzender des Vereinigten Papierfachverband München (VPM) hat er auch sehr gute Kontakte zu allen Papierhochschulen in Deutschland. Ein wesentlicher Erfolg dieser Tätigkeit ist u.a. die Schaffung der gemeinsamen Plattform „Symposium der Papieringenieure“ zusammen mit den Papierverbänden aus Darmstadt und Dresden. Zusätzlich ist Herr Pöhler seit diesem Jahr auch Vorstandsmitglied im Verein Zellcheming.

Herr Pöhler bringt neue Akzente in die Beratungstätigkeit der BGH-Consulting ein und schließt gleichzeitig eine Lücke, die durch das Ausscheiden von Herrn Andreas Päch entsteht. Herr Päch verlässt zum 01. Juli 2021 die BGH-Consulting nach mehr als sechsjähriger, sehr erfolgreicher Tätigkeit in der Personalberatung, um in die operative Verantwortung in der Papierindustrie zurückzukehren. Auch für ihn schließt sich damit ein Kreis, der mit der Ausbildung zum Papiermacher und dem Studium an der Hochschule München begonnen hat. Die BGH-Consulting respektiert diesen Schritt mit Bedauern, da Herr Päch mit seinen Impulsen und seinem Engagement ein wichtiger Partner in der Entwicklung der BGH-Consulting war.

Die Kolleginnen und Kollegen der BGH-Consulting wünschen Herrn Päch für seine berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg und auch privat alles Gute.

 

www.bgh-consulting.de

 


stats