Voith
TerraSpeed Supreme neue thermische Beschichtung überzeugt bei Hamburger Austria und Mondi

10.07.2018 Seit vielen Jahren sind die TerraSpeed Walzenbeschichtungen von Voith erfolgreich im Einsatz. Die Produktfamilie wird nun um TerraSpeed Supreme erweitert, die sich durch neue Entwicklungsparameter auszeichnet, welche der Beschichtung herausragende Performance-Werte verleihen.

Die neue Funktionsschicht der TerraSpeed Supreme sorgt für eine sehr gute Stabilität der Rauhigkeitswerte und für hervorragende Blattabgabe.
© Foto: Voith
Die neue Funktionsschicht der TerraSpeed Supreme sorgt für eine sehr gute Stabilität der Rauhigkeitswerte und für hervorragende Blattabgabe.
TerraSpeed Supreme ist bereits in mehr als 15 Installationen weltweit erfolgreich im Einsatz.

Die neue Funktionsschicht der TerraSpeed Supreme sorgt für eine sehr gute Stabilität der Rauhigkeitswerte und für hervorragende Blattabgabe. Mit ihrer verbesserten Schichtstruktur verringert TerraSpeed Supreme Papierbahnhabrisse und kann die freien Papierbahnzüge reduzieren. Darüber hinaus ermöglicht TerraSpeed Supreme deutlich längere Walzeneinsatzzeiten.

Gesteigerte Betriebssicherheit bei Hamburger Austria

Weltweit sind bereits mehr als 15 erfolgreiche Installationen in Betrieb, die Kunden von Voith sind von der neuen Beschichtung überzeugt und haben bereits Nachbestellungen in Auftrag gegeben. Einer von ihnen ist der renommierte Hersteller von Wellpappe-Rohpapieren Hamburger Pitten.

Josef Krenn, Operations Director und Markus Ungersböck, Head of Mechanical Maintenance, bei Hamburger Pitten in Österreich erklären die Erfolgsgeschichte von TerraSpeed Supreme folgendermaßen: „Bei Hamburger Austria produzieren wir in Pitten an der PM 4 ein hochwertiges und abwechslungsreiches Sortenprogramm von Wellenstoff- und Verpackungspapieren sowie Gipsplattenkarton. Der anspruchsvolle Einsatz unterschiedlicher Rohstoffqualitäten, sowie Hilfs- und Betriebsstoffe stellt hohe Anforderungen an die Nipco-P Walze, die Schlüsselposition in der Pressepartie. Nach der Erweiterung unseres Sortenspektrums war die Performance und Schaberung mit Standard Keramikwalzenbezüge in dieser Position sehr sensibel. Erhöhte Abrisse, sowie teils sogar Bahndurchlassen, wie auch vorgezogene Walzenwechsel zur Nacharbeitung der Oberflächen nach relativ kurzen Laufzeiten gehörten plötzlich zum Alltag.“

Auch die Voith Ingenieure erkannten die Herausforderung und halfen dem Kunden, die für ihn ideale Beschichtung in Kombination mit geeigneten Schaberklingen zu wählen, wie Krenn und Ungersböck bestätigen: „Seit Einsatz der neuen TerraSpeed Supreme von Voith Paper stellte sich ein absolut betriebssicherer Zustand an dieser kritischen Schlüsselposition ein. In Kombination mit den Voith-Schaberklingen SkyTerra S laufen wir nun seit mehr als 2 Jahren ununterbrochen, ein Nacharbeiten der Walzenoberfläche war nicht mehr notwendig. Abrisse mit der Entstehungsursache an der Nipco-P Walze sind deutlich gesunken, ein Bahndurchlassen existiert nicht mehr und die Performance zeigt sich über die gesamte Laufzeit sehr stabil. Der neu entwickelte Keramik-Bezug TerraSpeed Supreme aus dem Hause Voith Paper hat unsere Produktion deutlich verbessert aber vor allem wieder betriebssicherer gemacht.“


Mondi von TerraSpeed Supreme und SkyTerra S überzeugt

Grundsätzlich macht die hohe Verschleißbeständigkeit von Voiths TerraSpeed Supreme eine kontinuierliche Schaberung mit höchster Belastung möglich. Die Klinge  SkyTerra S mit negativer Wate wurde speziell für den gemeinsamen Einsatz mit TerraSpeed Supreme entwickelt. Und der Erfolg bei Hamburger Pitten ist für TerraSpeed Supreme kein Einzelfall.

Ähnliche Erfahrungen machte auch die Produktionsstätte von Mondi in Frantschach in Österreich. Andreas Petschenig, Maintenance Engineer der Paper Mill Mondi in Frantschach ist ebenfalls von der Premium-Beschichtung überzeugt: „In Frantschach produzieren wir an unserer PM 6 wie auch an der PM 8 hochwertige Sack Kraft-Sorten. Der anspruchsvolle Einsatz auch chemischer Hilfs- und Betriebsstoffe stellt recht hohe produktionstechnische Anforderungen an die Presse. So zeigte sich mit dem Einbau der Schuhpresse an der PM 6 die Schaberung auf den Keramikbezügen der Schuhpressgegenwalze als recht sensibel. Erhöhte Abrisse, teils sogar Bahndurchlassen und hohe Züge gehörten fast schon zu den Alltagserscheinungen, wie auch Walzenwechseln zur Nacharbeitung der Oberflächen nach relativ kurzen Laufzeiten.“

Dank der neuen Beschichtung hat sich auch bei Mondi in Frantschach eine deutliche Verbesserung der Performance eingestellt, wie Petschenig zu berichten weiß: „Seit dem wir die neue TerraSpeed Supreme von Voith Paper eingesetzt haben, sind all diese Probleme gelöst. In Kombination mit den Voith-Schaber SkyTerra und SkyTop konnten die Bezugsstandzeiten wesentlich gesteigert werden. Bahndurchlassen existiert nicht mehr, Züge konnten reduziert werden. Der neu entwickelte Keramik-Bezug TerraSpeed Supreme aus dem Hause Voith hat unsere Produktion deutlich vereinfacht.“  Mittlerweile läuft die TerraSpeed Supreme auch schon seit einem Jahr erfolgreich bei Mondi Steti in der Schuhpresse der PM5.

Nachdem auch zahlreiche weitere Kunden von Voith ähnlich positive Erfahrungen mit TerraSpeed Supreme und der passenden Beschaberung gemacht haben, ist die neue Walzen-Beschichtung nun ab sofort weltweit verfügbar.

www.voith.com
stats