SupremeFilm von Voith
Neuer Premium-Walzenbezug aus Polyurethan für Filmpressen

Donnerstag, 22. August 2019 Mit SupremeFilm komplettiert Voith sein Portfolio für Filmpressen mit einem neuen Hochleistungswalzenbezug aus Polyurethan (PU).

Mit SupremeFilm komplettiert Voith sein Portfolio für Filmpressen mit einem neuen Hochleistungswalzenbezug aus Polyurethan (PU).
© Foto: Voith
Mit SupremeFilm komplettiert Voith sein Portfolio für Filmpressen mit einem neuen Hochleistungswalzenbezug aus Polyurethan (PU).



 

 

Um Papiereigenschaften, wie zum Beispiel die Bedruckbarkeit des Papiers, positiv zu beeinflussen, werden in der Sektion Streichen und Leimen Farbe und Stärke auf das Papier aufgetragen. Hierfür kommen Filmauftragswerke wie der SpeedSizer AT von Voith zum Einsatz. Der Walzenbezug SupremeFilm eignet sich aber auch für anspruchsvolle Anwendungen in Filmpressen anderer Hersteller.

 

 

Übertragung bewährter Technologie aus der Pressenpartie auf Filmpressen

„PU-Walzenbezüge sind bereits seit Jahren erfolgreiche High-end-Lösungen für die Pressenpartie“, erklärt Ralf Moser, Global Product Manager Finishing Section bei Voith. „Nun nutzen wir die hervorragenden Eigenschaften dieses Materials, die wir speziell auf die Bedürfnisse der Filmpresse angepasst haben.“

 

SupremeFilm zeichnet sich durch einen überaus homogenen und konstant bleibenden Filmtransfer aus und behält durch das innovative Füllstoffkonzept von Voith seine Oberflächenrauigkeit über die gesamte Lebensdauer. Dies gewährleistet einen idealen Auftrag für Papiersorten mit hohem Qualitätsanspruch. Zudem besitzt das PU-Material eine hohe Abriebresistenz, was zu verlängerten Schleifintervallen und auch zu absolut konstanten 2-Sigma-Profilen führt.

 

Als einer der ersten Kunden setzt die Ehinger Papierfabrik von Sappi den neuen SupremeFilm Walzenbezug erfolgreich in der Filmpresse ein.

„Wir haben den Anspruch, uns ständig weiterzuentwickeln und unsere Produktion kontinuierlich effizienter zu gestalten. Um das zu ermöglichen, waren neue Technologien erforderlich. Das war auch der Grund warum wir uns entschieden haben, mit Voith eine vielversprechende Neuentwicklung einzusetzen“, sagt Dietmar Muser, Manager Paper Mill, Sappi Ehingen GmbH. „Wir wurden belohnt – die bereits sehr guten Ergebnisse wurden übertroffen. Durch den SupremeFilm konnten wir die 2-Sigma-Profile über einen noch nie dagewesenen Installationszeitraum konstant halten. Dadurch wurde unser oberstes Ziel, eine perfekte Papierqualität zu produzieren, erreicht. Zusätzlich profitieren wir von einer Reduzierung der Instandhaltungskosten und einer längeren Laufzeit zwischen den Walzenwechseln.“

Mehr Informationen über SupremeFilm sind auf der Voith Website verfügbar:

www.voith.de/walzenbezuege

 

stats