Heimbach
Nachfolge in der Heimbach Geschäftsführung

13.08.2020 Ab dem 1. Oktober 2020 ergänzt Marco Esper die Geschäftsführung der Heimbach GmbH. Er wird die Nachfolge von Peter Michels antreten, der nach 25 erfolgreichen Jahren als Geschäftsführer zum 31. Dezember 2020 in den Ruhestand treten wird.

Wechsel in der Geschäftsführung bei Heimbach
© Foto: Pixabay
Wechsel in der Geschäftsführung bei Heimbach

Bis dahin werden Marco Esper und Peter Michels gemeinsam die Sparte Papiermaschinenbespannungen (PMC) der Heimbach-Gruppe leiten und einen reibungslosen Übergang gewährleisten.

 

Die übrigen Verantwortungsbereiche in der Geschäftsführung bleiben unverändert:

• Werner Dilly für Finanzen,

• Dr. Ralf Kaldenhoff für den Geschäftsbereich Technische Textilien.

 

Nach erfolgreicher Einarbeitung, spätestens ab dem 1. Januar 2021, wird Marco Esper als Chief Executive Officer (CEO) den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen.

Marco Esper studierte Verarbeitungs- und Verfahrenstechnik (Papiertechnik) an der Technischen Universität Dresden. Nach verschiedenen Funktionen als Ingenieur in der Technologie, im Projektmanagement, im PMC Service sowie als Vertriebsdirektor bei Voith Paper in Heidenheim und in China war er zuletzt für die Division Products & Services verantwortlich und Mitglied der Geschäftsführung des Konzernbereichs Voith Paper.

„In einem Familienunternehmen mit über 200-jähriger Tradition konnte ich einen Zeitraum von fast 25 Jahren als Geschäftsführer maßgeblich gestalten. Wir haben die Internationalisierung der Heimbach-Gruppe vorangetrieben und unsere Eigenständigkeit in einem sich konsolidierenden Markt behauptet.“, schaut Peter Michels auf seine Jahre als Geschäftsführer und zuletzt Sprecher der Geschäftsführung zurück. „Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Kunden sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Heimbach-Gruppe für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.“

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Marco Esper eine internationale Führungspersönlichkeit für Heimbach gewonnen haben – mit Branchenerfahrung in unserem umsatzstärksten Geschäftsbereich. Er wird das Unternehmen auf dem eingeschlagenen Wachstumskurs halten.“, so Rainer Schneider, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses.

Die Heimbach-Gruppe ist führender Lieferant innovativer industrieller Verbrauchsgüter und Dienstleistungen für die Papiererzeugung und für andere ausgewählte Branchen. Mit ihren weltweit 1.250 Mitarbeitern an 8 Standorten erzielte die Heimbach-Gruppe im Jahr 2019 einen Umsatz von ca. 150 Mio. €.

 

www.heimbach.com

stats