Voith
Weltweit erstes Virtual Reality Training bei LEIPA mit OnCall.Video

22.10.2020 Als weltweit erste Papierfabrik setzt LEIPA auf Virtual Reality (VR) von Voith als moderne und immersive Trainingsmethode. Am Standort Schwedt nutzt das Unternehmen das VR-System, um seine Mitarbeiter besonders effektiv zu schulen.

Remote Video Support OnCall.Video ermöglicht zukünftig zeitnahe Lösungen bei Produktionsproblemen über die Zuschaltung externer oder interner Fachleute
© Foto: Voith
Remote Video Support OnCall.Video ermöglicht zukünftig zeitnahe Lösungen bei Produktionsproblemen über die Zuschaltung externer oder interner Fachleute

Um die Installation trotz der Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie dennoch durchführen zu können, griffen Voith und LEIPA auf ein neues Tool für Remote Video Support zurück: OnCall.Video. LEIPA nutzt dieses audiovisuelle Kommunikationssystem samt drahtlos vernetzter Datenbrille bereits seit Januar 2020.

 

Neue digitale Tools von Voith erschließen LEIPA digitalen Zusatznutzen

 

Mit der VR-Anwendung können die Mitarbeiter von LEIPA jederzeit und gefahrlos Hands-on-Trainings in der computergenerierten Umgebung durchführen. Angefangen von der einfachen Erkundung einer Papiermaschine für Neulinge bis hin zum komplexen Wechsel des Pressmantels einer modernen Schuhpresse bietet das System jedem Mitarbeiter ein völlig neues Trainingserlebnis. Ermöglicht wird dies durch die 3D-Visualisierung in einem Headset, in Kombination mit Steuerungsgeräten für die Interaktion. Der Mitarbeiter kann sich frei in der virtuellen Realität bewegen und wird dabei schrittweise durch unterschiedliche Arbeitsaufgaben geleitet.

 

Mit dem Virtual-Reality-Trainingsprogramm der Voith PaperSchool verbessert LEIPA die Qualität und Effizienz seiner Aus- und Fortbildung

 

Für das VR-Training der Voith PaperSchool hat LEIPA eigens einen futuristisch gestalteten Raum, das „LEIPA Virtual Reality Center", am Standort Schwedt eingerichtet. Ein spezielles Gestaltungs- und Lichtkonzept unterstreicht dabei die Modernität der VR-Technologie. Da das Studio auf speziellem Kundenwunsch hin kabellos sein soll, lieferte Voith zusätzlich einen Touchscreen sowie Wireless VR-Equipment.

Wie das Remote Video Support Tool OnCall.Video effizienzsteigernd wirken und somit dem Kunden einen nachvollziehbaren Mehrwert bieten kann, wurde bei dieser Inbetriebnahme deutlich: „Der Raum war bereits vorbereitet und die Sensoren angebracht", erinnert sich Patrick Dengel, Digital Tools Manager bei Voith. „Die Details haben wir über OnCall.Video abgewickelt. Dazu war die Brille ins LEIPA-WLAN eingebunden, über das eine Video- und Audioverbindung zu den Voith Experten in Heidenheim hergestellt wurde." Ohne Remote-Anbindung wäre das VR-System nicht so schnell funktionsfähig gewesen.

OnCall.Video bietet LEIPA vor allem klare Vorteile bei Problemen im Produktionsablauf, denn damit kann das Unternehmen auch auf Know-how außerhalb des Betriebs zurückgreifen, um zeitnah und kostensparend Lösungen zu finden. „Benötigtes Expertenwissen ist nicht immer am Ort vorhanden, daher ist die Einbindung externen Know-hows umso wichtiger", unterstreicht Patrick Dengel. „Grundsätzlich kann ich mit dem Tool alles anleiten", ergänzt sein Kollege Stefan Endras, Product Manager OnCall.Video. „Unser Schwerpunkt ist, den Kunden schnell mit dem Experten zu verbinden. So können wir auch den Fachkräftemangel teilweise ausgleichen." Ein Mehrwert bietet sich dem Kunden aber auch dadurch, dass sich verschiedene Standorte unkompliziert miteinander verbinden lassen und so der interne fachliche Austausch und die Know-how-Weitergabe gefördert wird.

 

LEIPA unterstreicht mit der Virtual-Reality-Lösung und OnCall.Video seine digitale Kompetenz: „Welcher Papierhersteller kann schon von sich behaupten, vor allen anderen die modernsten Medien im Einsatz zu haben?", argumentiert Steffen Deszpot, Senior Manager Maintenance bei LEIPA. „Hier ist die Industrie 4.0 schon angekommen – und das zeigen wir gern."

 

www.voith.com

 

 

stats