Metsä Board
Künstliche Intelligenz zur Optimierung der Qualitätskonsistenz

01.10.2020 Metsä Board, ein führender europäischer Hersteller von Premium-Frischfaserkarton und Unternehmen der Metsä Group, setzt in seinem Produktionswerk in Kemi modernste Künstliche Intelligenz (KI) ein.

Metsä Board integriert am Produktionsstandort Kemi Künstliche Intelligenz zur Optimierung der Qualitätskonsistenz
© Foto: Metsä Board
Metsä Board integriert am Produktionsstandort Kemi Künstliche Intelligenz zur Optimierung der Qualitätskonsistenz

So optimiert das Unternehmen das Laufverhalten seines weißen Kraftliners in der Wellpappenanlage eines Kunden weiter. Metsä Board plant eine Zusammenarbeit mit DS Smith, einem führenden Anbieter von Wellpappenverpackungen mit Niederlassungen in 37 Ländern. Die analytischen Lösungen und die Technologie werden von Valmet bereitgestellt, einem führenden globalen Entwickler und Anbieter von Prozesstechnologien, Automatisierungslösungen und Dienstleistungen für die Zellstoff-, Papier- und Energieindustrie. 

 

„Unser Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Leistungsmerkmale unserer Kartonqualitäten. In der Kartonproduktion müssen mehrere Qualitätsparameter aufeinander abgestimmt werden. Mit den Daten, die wir direkt aus den Weiterverarbeitungsanlagen des Kunden erhalten, können wir die jeweils optimale Kombination ermitteln. Außerdem können wir die Auswirkungen der Lieferkette auf die Qualitätsparameter nachvollziehen, zum Beispiel den Feuchtigkeitsgehalt des Kartons während des Transports“, erklärt Ari Kiviranta, SVP Development bei Metsä Board.

 

Am Standort Kyro nutzt Metsä Board bereits seit dem vergangenen Jahr Künstliche Intelligenz für das Qualitätsmanagement der dortigen Faltschachtelkartonanlage. Darüber hinaus untersucht Metsä Board auch auf anderen Produktionsanlagen unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für Künstliche Intelligenz.

 

www.metsaboard.com

 

stats