ANDRITZ
Neue Produktionstechnologien und -ausrüstungen für SCA-Zellstoffwerk Östrand, Schweden

06.08.2018 Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ nahm neue Produktionstechnologien und -ausrüstungen für den Ausbau des SCA-Zellstoffwerks Östrand in Timrå, Schweden, erfolgreich in Betrieb.

 ANDRITZ Rückgewinnungskessel
© Foto: Andritz
ANDRITZ Rückgewinnungskessel
ANDRITZ lieferte folgende Ausrüstungen für das SCA-Werk in Östrand:

•  Eine komplette Holzentrindungsanlage mit zwei parallel angeordneten Entrindungs- und Hackschnitzellinien, bestehend aus jeweils einer PowerFeed-Enteisungseinheit, einer hydrostatisch gelagerten Entrindungstrommel für eine Kapazität von 425 m³ pro Stunde (mit Rinde) und mit einer Größe von 5,5 x 39 Meter, sowie einer horizontal-beschickten HHQ-Chipper-XL-Hackmaschine, die mit einem TK-IV Messersystem betrieben wird. Die Lieferung enthält weiters zwei HQ-Press-Rindenpressen der neuen Generation, die einen sehr hohen Rindentrockengehalt erzielen, sowie die Modernisierung des bestehenden Hackschnitzeltransports.

•  Das neue, innovative EvoDry-Zellstofftrocknungssystem mit energiesparenden Technologien, welche die Betriebskosten des Werks deutlich senken. Das System enthält Energierückgewinnung aus der Kesselabwärme, eine Feinsortierung sowie ein Doppelsiebentwässerungssystem mit vollautomatischer Bahnüberführung, das die strengsten Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltvorschriften erfüllt; weiters einen Bahntrockner der neuen Generation mit kurzen Stillstandszeiten und schneller Inbetriebsetzung sowie einen Bogenschneider und zwei Ballenlinien.

•  Neue Rekaustifizierungsmaschinen, darunter ein LimeGreen-Grünlaugenfilter für effiziente Filtration der Grünlauge mit minimaler Deponie-Abfallmenge, eine LimeFree-Zentrifuge für Trübstoffe, die LimeSlake-Technologie, einen LimeWhite-Weißlaugen-Scheibenfilter zur Optimierung der Weißlaugenqualität sowie Umbau des LimeDry-Kalkschlamm-Scheibenfilters.

•  ANDRITZ-LimeFlash-Technologie, die eine erhebliche Kapazitätserhöhung des bestehenden Drehrohrofens ermöglicht, ohne notwendige Zusatzinvestition in einen neuen Drehrohrofen. Der Lieferumfang umfasst auch den Umbau des bestehenden Verbrennungssystems für Holzstaub, das 2011 als Unterstützung für die neue, erhöhte Kapazität des Drehrohrofens von ANDRITZ geliefert wurde.

•  Deutliche Erhöhung der Kapazität des Rückgewinnungskessels von 3.300 auf 5.000°Tagestonnen. ANDRITZ lieferte 2006 den bestehenden Kessel, für den bereits – für einen späteren großen Umbau – eine mögliche Verschiebung der Seitenwand und die Verbreiterung der Heizflächen des Überhitzers, der Dampferzeugungsbank (BGB) und der Economizer eingeplant wurden. Der Kesselumbau durch Verschiebung der Seitenwand ermöglicht eine optimale Rauchgasströmung vor und nach dem Umbau, was im Vergleich zur konventionellen Technologie für die Erweiterung von Rückgewinnungskesseln durch Verschiebung der Vorderwand große Vorteile bietet. Die Gesamterhöhung der Kesselbreite betrug 3,8 m. Neben der Erweiterung des Kessels wurden eine weitere ESP-Kammer (E-Filter) sowie eine Speisewasserpumpe hinzugefügt.

Der Ausbau des Werks war eine der größten Industrieinvestitionen Schwedens und die bisher größte im Norden des Landes. SCA Östrand verdoppelt die Jahreskapazität von 430.000 auf 900.000 Tonnen und wird damit zum weltweit größten Hersteller von Langfasersulfatzellstoff.

www.andritz.com
stats