ABB
Organisatorische Neuerungen stärken die Synergien

26.05.2015 Mit sofortiger Wirkung wird die Lorentzen & Wettre GmbH, München organisatorisch komplett in die ABB Automation GmbH, Mannheim integriert. Im Jahre 2011 übernahm ABB die schwedische Firma Lorentzen & Wettre AB. Der Hintergrund dieser Akquisition lag in einer gezielten Erweiterung des ABB-Portfolios für die Papier-und Zellstoffindustrie. Die jetzt erfolgte Integration stärkt die gemeinsame und effektive Marktbearbeitung.

© Foto: ABB
Seit vielen Jahren beliefert die ABB Papier- und Zellstoffhersteller in aller Welt mit Komplettlösungen für die elektro- und automatisierungstechnische Ausrüstung. Dazu zählen antriebstechnische Lösungen, wie auch Qualitäts- und Prozessleitsysteme sowie die messtechnische Ausrüstung von Papiermaschinen, sowie umfangreiche Dienstleistungen rund um den gesamten Lebenszyklus einer Papier- bzw. Zellstoffproduktionsanlage. Lorentzen & Wettre hingegen verfügt über ein umfassendes Angebot an mess- und prüftechnischen Produkten und Services, die in der Qualitätssicherung als Marktführer über eine ausgezeichnete Reputation verfügen.

Seit der Übernahme von L&W durch die ABB vor etwas mehr als drei Jahren, bearbeiteten beide Unternehmen weitgehend getrennt den Markt. Rückwirkende zum Januar 2015 wurden die bislang getrennten Organisationseinheiten verschmolzen und treten in Zukunft am Markt einheitlich auf. Seit Beginn des Jahres 2015 wurde die organisatorische Integration vorangetrieben. Hierzu gab es im März ein gemeinsames Kick-off-Meeting für die komplette Organisation mit allen im Papierbereich aktiven Mitarbeitern. Auf der beeindruckenden Veranstaltung versammelte sich das komplette ABB-Fachwissen aus dem lokalen Papierbereich.

Schon im Herbst des vergangenen Jahres veranstalteten beide Vertriebseinheiten gemeinsam einen Branchentreff  Papier im ABB Automation Forum in Ladenburg. Dort präsentierten beide Unternehmen aktuelle Anwendungen aus dem Bereich Automatisierung, Qualitätsleittechnik, Antriebsysteme, Energiemanagement, Elektrifizierung, Instrumentierung und Qualitätsprüftechnik.

Personell wird ab sofort Harald Meitinger, bisher Geschäftsführer der L&W in München, die Entwicklung des Papierbereiches innerhalb der ABB Automation GmbH verantworten. Er übernimmt ab April 2015 die Funktion des „Local Market Manager Papier“ innerhalb der „Local Business Unit Process Industries“ in Deutschland. Meitinger blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Papierindustrie zurück. Ein erster wichtiger Punkt ist aktuell die Organisation des diesjährigen Messeauftrittes bei der Zellchming EXPO, die vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2015 in Frankfurt stattfindet.


Abbildung: Harald Meitinger
Foto: ABB



www.abb.com/de
stats