Voith
Internationaler Designpreis für Refiner InfibraFiner

01.09.2022 Designexperten haben den neuen InfibraFiner Refiner von Voith mit dem Focus Open 2022 Internationalen Designpreis Baden-Württemberg in Silber ausgezeichnet.

Designexperten haben den neuen InfibraFiner Refiner von Voith mit dem Focus Open 2022 Internationalen Designpreis Baden-Württemberg in Silber ausgezeichnet.
© Foto: Voith
Designexperten haben den neuen InfibraFiner Refiner von Voith mit dem Focus Open 2022 Internationalen Designpreis Baden-Württemberg in Silber ausgezeichnet.
Der InfibraFiner stellt die neueste Generation der Voith Refiner da und ist Teil der erfolgreichen BlueLine Produktfamilie. Das Komitee überzeugte das Design, die Innovationskraft und die Zukunftsfähigkeit sowie der direkte Kundenmehrwert der Lösung. Adrian Honig, Product Manager Refiner/Deflaker bei Voith Paper, bestätigt: „Wir haben ein komplett neues Refiner-Konzept entwickelt, dass sich sowohl vom Design als auch den Leistungswerten deutlich hervorhebt. Bei der Entwicklung haben wir höchste Qualitätsansprüche verfolgt. Entsprechend unserer Designstudie „Papermaking Vision“ stand bei der Gestaltung ein ansprechendes Erscheinungsbild, optimierte Benutzeroberflächen und die Implementierung eines „Clean Designs“ im Fokus. Wir freuen uns daher sehr, gemeinsam mit der Designagentur defortec den Focus Open Internationalen Designpreis Baden-Württemberg gewonnen zu haben.“

Voith stellte letztes Jahr die langjährig angelegte und visionäre Designstudie „Papermaking Vision“ vor. Das ganzheitliche Konzept berücksichtigt sämtliche Aspekte der Papierherstellung und hat zum Ziel, die Wartung und Bedienung der Anlagen zu vereinfachen, die Schnittstellen durch einen höheren Vernetzungsgrad zu reduzieren, und die Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit weiter zu steigern. Ein attraktives Design unterstützt die Funktionalität und sorgt gleichzeitig für ein einheitliches Erscheinungsbild.

 

Optimierte Benutzerführung, Arbeitssicherheit und Wartungseffizienz

Im Vergleich zu herkömmlichen Refinern besitzt der prämierte InfibraFiner eine zusätzliche Kapazität von bis zu 28 Prozent und ist äußerst energiesparend konzipiert. Den Refiner zeichnen klare Strukturen, hochwertige Oberflächen und moderne Materialien aus. Das neue Design vereint das moderne Erscheinungsbild mit zahlreichen technologischen Vorzügen, welche einen deutlich konstanteren und energieoptimierten Mahlvorgang ermöglichen. Für eine optimale Benutzerführung entwickelten die Voith-Experten SmartLights, die auf dem Deckel des Refiners angebracht sind. Mithilfe von drei farbig leuchtenden Segmenten gibt das SmartLight zu jeder Zeit und auf einen Blick Aufschluss über den Maschinenstatus, die Performance und den aktuellen Wartungszustand des Refiners. Dafür werden zahlreiche Parameter wie beispielsweise Temperatur, Druck oder das Schwingungsprofil erfasst und ausgewertet. Alle relevanten Informationen werden zudem im Kontrollraum, bei einem Maintenance Manager und auf einem Monitor vor Ort angezeigt. So kann das Bedienpersonal bei einer Störungsmeldung schnell eingreifen. Ein weiterer Fokus des Entwicklerteams lag auf einer sehr hohen Arbeitssicherheit und einer besonders benutzerfreundlichen Wartung mittels einer kompakten Bauweise. Die glatten Außenflächen ermöglichen eine leichte Reinigung. Alle elektronischen Komponenten und Verkabelungen sind im eigens für den InfibraFiner designten Schaltschrank gut geschützt und in die Maschine integriert. Dank des ebenfalls eingebauten Getriebes wird zudem der Platzbedarf gesenkt und die Wartungsfreundlichkeit verbessert.

Adrian Honig resümiert: „Mit dem InfibraFiner haben wir einen weiteren Meilenstein bei der Realisierung unserer Papermaking Vision erreicht und eine neue Maschine in unsere BlueLine Produktfamilie aufgenommen. Aktuell befindet sich der InfibraFiner noch in der Erprobungsphase, wir sind jedoch zuversichtlich, dass wir diesen bald dem globalen Markt anbieten können.“

Erfahren Sie hier mehr zu unserer Designstudie Papermaking Vision: https://voith.com/corp-de/branchen/papierherstellung/papermaking-vision.html und zu dem Designpreis: https://design-center.de/de/focus-open-2022-1243.html.

 

Der Focus Open Internationale Designpreis Baden-Württemberg

In Zeiten übersättigter Märkte nimmt die Bedeutung guter Gestaltung weiter zu. Vor dem Hintergrund dieser Herausforderung wird Design als Innovationstreiber und Impulsgeber über viele Branchen hinweg eingesetzt. Unter dem Aspekt „aus der Praxis für die Praxis“ fördert das Design Center Baden-Württemberg seit vielen Jahren den Dialog zwischen Industrie und Designwirtschaft. Ein besonderes Angebot ist der jährlich weltweit ausgeschriebene Internationale Designpreis Baden-Württemberg Focus Open.

 

Über die Voith Group

Die Voith Group ist ein weltweit agierender Technologiekonzern. Mit seinem breiten Portfolio aus Anlagen, Produkten, Serviceleistungen und digitalen Anwendungen setzt Voith Maßstäbe in den Märkten Energie, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit rund 20.000 Mitarbeitern, 4,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

 

Der Konzernbereich Voith Paper ist Teil der Voith Group. Als der Full-Line-Anbieter der Papierindustrie liefert er das breiteste Angebot an Technologien, Services und Produkten auf dem Markt und bietet Papierherstellern ganzheitliche Lösungen aus einer Hand. Die kontinuierliche Innovationskraft des Unternehmens ermöglicht eine ressourcenschonende Produktion und unterstützt Kunden dabei, ihren CO2-Fußabdruck maßgeblich zu reduzieren. Mit seinen umfassenden Automatisierungsprodukten und führenden Digitalisierungslösungen aus dem Papermaking 4.0-Portfolio bietet Voith seinen Kunden digitale Technologien auf dem neuesten Stand der Technik, um die Verfügbarkeit und Effizienz ihrer Anlagen in allen Bereichen des Produktionsprozesses zu steigern.

 

www.voith.com

stats