Personelle Veränderungen in der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH
Bertram Staudenmaier scheidet auf eigenen Wunsch aus

03.05.2017 Bertram Staudenmaier (*1961), Geschäftsführer des Konzernbereichs Voith Paper und Mitglied der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH, möchte sich nach insgesamt dreizehn erfolgreichen Jahren bei Voith noch einmal neu orientieren und deshalb seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Über seine Nachfolge wird der Aufsichtsrat der Voith GmbH in der nächsten turnusmäßigen Sitzung am 2. Juni 2017 beschließen.

Bertram Staudenmaier möchte sich ab 2018 neu orientieren und scheidet bei Voith aus.
© Foto: Voith
Bertram Staudenmaier möchte sich ab 2018 neu orientieren und scheidet bei Voith aus.
Nach einer Ausbildung im Bereich Metallbearbeitung studierte Bertram Staudenmaier ab 1984 Produktionstechnik an der Fachhochschule Ulm. Nach verschiedenen Stationen in der Industrie, u. a. bei BTR/Stowe Woodward AG in Düren und bei Stowe Woodward North America in Westborough, USA, wechselte er 2001 zur Xerium Gruppe. Dort war er ab 2003 für das gesamte Nordamerikageschäft zuständig.

Im Jahr 2005 kam Bertram Staudenmaier als Mitglied der Konzerngeschäftsführung zu Voith und übernahm die Verantwortung für den Geschäftsbereich Fabric & Roll Systems (FRS) im Konzernbereich Voith Paper. Er baute FRS zu einem wachsenden, überaus erfolgreichen und profitablen Geschäftsbereich innerhalb des Voith-Konzerns aus. Zum 01. Juli 2014 übernahm Bertram Staudenmaier in einer sehr herausfordernden Situation die Gesamtverantwortung für den Konzernbereich Voith Paper. Seit Juli 2014 zeichnet er als Vorsitzender der Geschäftsführung für diesen Konzernbereich verantwortlich.

Seinem Führungsteam und ihm ist es mit großem Geschick und Engagement gelungen, die Voith-Papiersparte wieder zukunftsfähig aufzustellen. Voith Paper ist heute an die geringere Größe des Marktes gut angepasst, und bereit für neues Wachstum. Die weltweite Papierindustrie ist trotz der Marktrückgänge im Bereich Grafische Papiere eine für Voith sehr attraktive, große und bedeutende Industrie mit einem Marktvolumen von rund 200 Milliarden US-Dollar. In dieser Industrie hat Voith heute wieder eine hervorragende Ausgangsposition.

„Bertram Staudenmaier ist es dank seiner Führungspersönlichkeit und seiner großen Industrieerfahrung im In- und Ausland gelungen, Voith Paper zurück in die Erfolgsspur zu führen. Er hat sich um unser Unternehmen in den vergangenen dreizehn Jahren in seinen verschiedenen Funktionen sehr verdient gemacht“, so Dr. Hubert Lienhard, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH.
www.voith.com

stats