ZELLCHEMING-Expo 2018
Schaltraumklima auf Basis von Fluss, Brunnen oder Freier Kühlung auch bei aggressiver Luft sowie Energieeffizienzberatung

06.06.2018 Das elektrische Equipment von BM Green Cooling in den Schalträumen der Papierindustrie emittiert erhebliche Wärmemengen in den Raum. Gleichzeitig scheidet das Aufstellen von konventionellen Klimatisierungsgeräten im Schaltraum selbst oder aber im Außenbereich aus da aggressive Luft die dort verbauten Kupferbestandteile innerhalb kürzester Zeit korrodieren lässt.

Freikühler antikorrosiv beschichtet mit aufklappbaren Ventilatoren zu Reinigungszwecken
© Foto: BM Green Cooling
Freikühler antikorrosiv beschichtet mit aufklappbaren Ventilatoren zu Reinigungszwecken

Spezielle Klimaschränke und Kälteerzeugungsanlagen speziell antikorrosiv behandelt sind die Spezialität von BM Green Cooling.

Brunnen- oder Flusswasser, die das Wasser für die Prozesse in der Papiererzeugung liefern, kühlen spezielle Klimaschränke in den Schalträumen. Außer für die Antriebe der Zirkulationspumpen wird keine elektrische Energie benötigt.

Dies spart bei einer durchschnittlichen Anlage ca. 80-90 % der elektrischen Energie für die Kühlung.

Die Abwärme verpufft nicht ungenutzt, sondern wird über einen Wärmetauscher vollständig zur Erwärmung des Prozesswassers verwendet.

BM Green Cooling ist inzwischen als BAFA Energieberater für den Mittelstand registriert und berät nun passen zu den energieeffizienten Projekten auch über die zur Verfügung stehenden Förderprogramme.


www.green-cooling.de

BM Green Cooling auf der ZELLCHEMING-Expo: Stand: 4.1 – D51

stats