Voith
CurvedBar: Neues Siebblech für die Altpapierauflösung

15.10.2020 Voith führt ein neues Siebblechdesign für Pulper in der Altpapierauflösung ein. Das CurvedBar Siebblech verlängert Standzeiten im IntensaPulper IP-R von Voith um mehr als 50 Prozent und erhöht gleichzeitig die Qualität der Fasersuspension.

Voith CurvedBar Siebblech
© Foto: Voith
Voith CurvedBar Siebblech

Das Ergebnis: ein verringerter Wartungsaufwand und Materialeinsatz sowie weniger Betriebsunterbrechungen – und damit ein effizienterer Gesamtprozess und sinkende Kosten. Der chinesische Papierhersteller Shanying International Holding Co. LTD hat das CurvedBar Siebblech auf seiner PM 5 in Maanshan getestet – und rüstet nun weitere Auflösesysteme mit dem innovativen System aus.

„Dank der neuen CurvedBar Technologie konnten wir bei gleichbleibend hoher Qualität des Gutstoffs die Stillstandzeiten verringern und Wartungsintervalle am Pulper deutlich verlängern", berichtet Wan Tao, Vice President Production bei Shanying International Holding Co. LTD. „Auch bei der Grobsortierung haben wir sehr gute Ergebnisse erzielt."

 

Sinkende Betriebs- und Wartungskosten

 

Um die hohen mechanischen Belastungen am Siebblech zu reduzieren, hat Voith ein innovatives, gebogenes Leistendesign entwickelt und die Geometrie von Pulper, Rotor und Siebblech optimal aufeinander abgestimmt. „Das führt zu einer deutlich erhöhten Standzeit im Vergleich zu konventionellen Siebblechen", erklärt Oliver Lüdtke, Global Service and Product Manager bei Voith Paper. Die reduzierte Reibung verringert außerdem den Energieverbrauch. „Im Zusammenspiel mit Einsparungen bei Material und Wartung lassen sich signifikante Kosteneinsparpotenziale realisieren und der CO2-Abdruck für den Kunden durch mehr Nachhaltigkeit verringern", so Lüdtke.

 

Niedrigere Scherkräfte, höhere Qualität der Fasersuspension und störungsfreie Zopfbildung

Durch die reduzierten Scherkräfte am Siebblech werden deutlich weniger Störstoffe zerkleinert. Das erhöht die Qualität der Fasersuspension, verringert den Anteil an kleinteiligen Rejekten, die in den folgenden Prozessschritten aufwändig abgetrennt werden müssen, und ermöglicht eine störungsfreie Zopfbildung. Darüber hinaus wird das Risiko eines Bruchs der Leiste und eine Verformung des Siebblechs deutlich verringert. Seine Leistungsfähigkeit hat das CurvedBar Siebblech unter anderem bei Shanying in Maanshan, China, unter Beweis gestellt.

„Mit der neuen gebogenen Technologie in Verbindung mit dem Siebblechmaterial Premium W haben wir den Stippengehalt über die Laufzeit reduziert und gleichzeitig die Auflöseleistung konstant auf hohem Niveau gehalten", berichtet Song Jie, Manager Technical Department bei Shanying International Holding Co. LTD. „Der Stippengehalt des Gutstoffs lag dabei konstant bei etwa 15 Prozent und die volle Kapazität und Qualität wurde durch das neue Siebblech über die von zwei auf fünf Monate verlängerte Standzeit sichergestellt."

„Unsere Zusammenarbeit mit Voith im Bereich der OCC Stoffaufbereitung und Papiermaschine ist nach wie vor sehr eng", ergänzt Jie. „Das gilt besonders für die Performancebestätigung der neuen CurvedBar und des neuen Siebblechmaterials Premium W. Wir haben die ausgezeichnete und professionelle Unterstützung von Voith bei der Installation und Inbetriebnahme der Siebbleche sehr geschätzt. Beide Seiten standen zu jeder Zeit in engem Kontakt, um die Komponenten kontinuierlich zu optimieren. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und schätzen es, Voith als starken Partner an unserer Seite zu haben."

Nach der erfolgreichen Pilotphase hat das Unternehmen bereits mehrere Folgeaufträge erteilt, um weitere Pulper sukzessive mit der neuen Komponente umzurüsten. Auch andere Kunden haben das innovative Siebblechdesign nach erfolgreicher Testphase erneut bestellt.

http://voith.com/corp-de/papermaking/pulping-solutions.html

 

stats