ANDRITZ
Neuer HERB-Rückgewinnungskessel für das Projekt „Big Ust-Ilimsk“ der russischen Ilim-Gruppe

Donnerstag, 11. Juli 2019 Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von der russischen Ilim-Gruppe einen Auftrag zur Lieferung eines neuen Rückgewinnungskessels für das Werk in Ust-Ilimsk, Russland.

ANDRITZ-HERB-Rückgewinnungskessel in Russland
© Foto: ANDRITZ
ANDRITZ-HERB-Rückgewinnungskessel in Russland
 Der ANDRITZ HERB-Rückgewinnungskessel wird eine Verbrennungskapazität von 1.950 Tagestonnen (Trockensubstanz) Schwarzlauge aufweisen. Die Inbetriebnahme ist für das zweite Halbjahr 2021 geplant.

 

Der Auftrag ist Teil des eine Milliarde US-Dollar umfassenden Big Ust-Ilimsk Projekts, das die Zellstoffproduktion des Werks um 130.000 Tonnen pro Jahr bzw. die Endproduktkapazität von 550.000 auf 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr erhöhen wird.

 

Der HERB-Rückgewinnungskessel hat einen hohen Wirkungsgrad sowie hohe Verfügbarkeit und verfügt über ein modernes Verbrennungsluftsystem. Er ist für die Verarbeitung aller nicht kondensierbaren Geruchsgase konzipiert, die im neuen Zellstoffwerk generiert werden.

 

In den letzten Jahren erhielt ANDRITZ von der Ilim-Gruppe drei große Aufträge zur Modernisierung von Rückgewinnungskesseln. Diese neue Lieferung eines HERB-Rückgewinnungskessels ist ein weiteres Beispiel der exzellenten langfristigen Zusammenarbeit zwischen der Ilim-Gruppe und ANDRITZ.

 

www.andritz.com

stats