Marktplatz Fibers in Process@ZELLCHMING Expo

13.07.2016 Die ZELLCHEMING Expo 2016 Ende Juni in Frankfurt konnte Ihre Besucherzahlen erneut  ausbauen und sich so weiter als Leitveranstaltung für die Papier- und Zellstoffindustrie etablieren.

Auch der Marktplatz Fibers in Process der dfv-Mediengruppe, zu der das Wochenblatt für Papierfabrikation gehört, war wieder ein voller Erfolg. Das Konzept mit der Kombination aus spannender Produktinformation der Aussteller und dem informativen Vortragsprogramm erfreut sich wachsender Beliebtheit. In diesem Jahr  war der Marktplatz Fibers in Process bis zum letzten Platz ausgebucht.  Mit über 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche und 26 teilnehmenden Firmen war er der zentrale Anlaufpunkt für die Fachbesucher in der Halle 11 des Frankfurter Messegeländes.

Die Aussteller zeigten sich sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. „Besonders am Mittwoch war unser Stand richtig voll und wir führten zahlreiche Gespräche über konkrete Projektanfragen“ berichtet Dr. Roland Pelzer, Sales & Marketing Manager Functional Coatings EMEAI bei Dow Deutschland „die Qualität der Fachbesucher war sehr hoch und die technischen Fachgespräche häufig auf Entscheiderebene. Allerdings ist uns aufgefallen, dass viele Besucher nur noch für einen Tag zur Veranstaltung reisen.“

Auch Rainer Birkhoven, Leiter Papier&Zellstoff bei Actemium lobte die Veranstaltung. „Wir können eine positive Bilanz ziehen. Das Marktplatzkonzept kommt uns sehr entgegen, der eigene Stand wird dadurch quasi erweitert und der organisatorische Aufwand klein gehalten. Das Besucheraufkommen schien uns größer zu sein als in den beiden Vorjahren in Frankfurt. Durch die günstige Lage unseres Standes in der "Einflugschneise" zur Trendlounge waren wir gut sichtbar und hatten auch Kontakte zu Besuchern, die Actemium zuvor nicht kannten.“

Universitäten und Institute nutzen den Marktplatz erfolgreich als Kontakt- und Informationsplattform. „Als Universität hat uns das Konzept des Marktplatzes „Fibers in Process“ erneut überzeugt, da es die Möglichkeit bietet, neue Erkenntnisse einem breiten Fachpublikum zu präsentieren“, erklärte Thomas Schrinner von der TU Dresden. „Wir konnten  insbesondere zu den Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Trockenzerfaserung, der trockenen bzw. semitrockenen Papier- und Kartonherstellung sowie der Cellulose-basierten Formteile viel Interesse wecken und fachspezifische Diskussionen führen. Abgerundet wurde dies durch die Trendlounge, wo wir spezielle Forschungsthemen in kurzen Vorträgen ausführlicher  präsentierten.“

Das Programm in der Trendlounge zog wieder viele Besucher auf den Marktplatz Fibers in Process. Die Mischung aus Praxisvorträgen, wissenschaftlichen Forschungsberichten und aktuellen Produktentwicklungen der Aussteller kam beim  Publikum gut an. Das Programm war klar strukturiert in die zwei Themenblöcke Papierwirtschaft 4.0 und Ressourceneffizienz und stellte  den Informationsaustausch in den Mittelpunkt. Nur beim Student Day am Donnerstag war die Resonanz bei der angepeilten Zielgruppe nicht wie gewünscht. Das Konzept für den letzten Tag wird deshalb im nächsten Jahr überarbeitet.

Auch für die nächste ZELLCHMEMING Expo vom 4.-6.7.2017 in Frankfurt am Main ist wieder ein Marktplatz Fibers in Process geplant. Das Marktplatz-Konzept wird außerdem auf anderen Fachmessen wie der Fachpack in Nürnberg vom 27.-29.September 2016  und  der Ligna in Hannover vom 22. – 26. Mai 2017 umgesetzt. Interessierte  Firmen  wenden sich bitte an die dfv-Mediengruppe, Frau Heidrun Dangl (Heidrun.Dangl@dfv.de)

Der Marktplatz Fibers in Process ist ein Konzept der dfv-Mediengruppe, das Unternehmen den Zugang zu neuen Märkten und Zielgruppen ermöglicht, die entlang der Wertschöpfungskette an ihre eigentliche  Kernkompetenz anschließen. Die Verbindung von gut sichtbaren Messeauftritt, kompetenter Informationsvermittlung auf der Trendlounge und crossmedialer Unterstützung durch die Fachtitel der dfv-Mediengruppe ist eine effiziente und doch unkomplizierte Möglichkeit, neue Vertriebsfelder auszutesten und neue Kunden zu generieren.

Durch das Full-Service Modell inkl. Standbau, Catering und Organisation ist eine Teilnahme auch für kleinere Unternehmen einfach und mit klar definiertem  Kosten- und Zeitaufwand zu realisieren.


www.zellcheming-expo.de
www.zellcheming.de

BU: Nach drei intensiven Messetagen schließt die ZELLCHEMING-Expo 2016 erneut mit einem Besucherplus.

Bild: Mesago Messe Frankfurt GmbH

stats