Branchenmarketing für Print „Die Zukunft wird gedruckt“ – Druck- und Medienverbände zeigen Flagge

15.11.2016

In Zeiten eines wachsenden digitalen Medienkonsums wird immer häufiger die Frage nach dem Stellenwert und der Zukunft der gedruckten Informationen gestellt. Viele Druckereien spüren die Verunsicherung über die zukünftige Bedeutung von Print auch bei ihren Kunden aus Agenturen und Unternehmen. Grund genug für die Druck- und Medienverbände, um mit einer gemeinsamen Kampagne die öffentliche Meinung wieder für Print zu erobern.

„Die Zukunft wird gedruckt“ ist die Headline der Kampagne. Den Beweis für diese mutige Botschaft liefern gut 100 stichhaltige, starke und inspirierende Fakten und Argumente. „Trotz der Schnelligkeit des Internets dürfen wir eines nicht vergessen: Print hat ein nach wie vor funktionierendes Geschäftsmodell für Druckereien und deren Kunden“, resümierte Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Druck und Medien die Kampagnenidee. „Als Druck- und Medienverbände in Deutschland wollen wir hier gemeinsam ein klares Zeichen setzen und unsere Unternehmen direkt unterstützen“, so Deimel.

Die Kampagne basiert auf über 100 stichhaltigen und inspirierende Fakten und Argumenten. Sie sind aufbereitet als Präsentationen zu den unterschiedlichen Printprodukten, als Infografik im Internet und als Film über Youtube. Alle Maßnahmen dienen der Unterstützung der Vertriebsarbeit der Druckereien mit ihren Kunden und zeigen, dass das Prinzip Print zukunftsfähig ist. Die Inhalte gibt es auf den Websites der Druck- und Medienverbände sowie auf der eigenen Info-Website www.diezukunft-wird-gedruckt.de.

Kontakt:

Bundesverband Druck und Medien e.V.
Friedrichstraße 194-199
10117 Berlin
Telefon (0 30) 20 91 39 0
Telefax (0 30) 20 91 39 113
www.bvdm-online.de
info@bvdm-online.de
stats