Bobst
Produktionslinie für Wellpappenverpackungen

28.11.2013 Am 18. Oktober 2013 nahm die Brohl Wellpappen GmbH & Co. KG in Mayen ihren neuen Inliner Bobst FFG 924 NT RS im Rahmen einer Feierstunde offiziell in Betrieb. Die innovative Sieben-Farben-Produktionslinie inklusive Lackwerk sowie IR- und UV-Trocknung für die Herstellung hochwertiger Wellpappenverpackungen in einem Arbeitsschritt wurde von Brohl Wellpappe und Bobst gemeinsam entwickelt. Sie ist der vorläufige Höhepunkt einer langjährigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit, aus der bereits mehrere Prototypen innovativer Maschinen hervorgegangen sind.

© Foto: Bobst
„Nachdem wir erst vor wenigen Jahren unseren gemeinsam mit Bobst entwickelten Fünf-Farben-Inliner in Betrieb genommen haben, war für uns eine Maschine mit zwei weiteren Farben inklusive Lack, IR-Zwischen- und IR-Endtrocknung, UV-Trocknung sowie kompletter Qualitätskontrolle der nächste logische Schritt“, formuliert Geschäftsführer Maximilian Boltersdorf die Zielsetzung der jüngsten gemeinsamen Entwicklungsanstrengungen beider Unternehmen.

Über diese Konfiguration mit Druck- und Lackwerken sowie Trocknern hinaus habe Bobst den neuen FFG 924 NT RS auf Wunsch von Brohl Wellpappe mit weiteren Spezialitäten ausgestattet. So arbeitet die innovative Produktionsanlage mit speziell konfigurierten Druckwerken, was dem Verpackungsspezialisten in der Produktion erheblich mehr Flexibilität bietet. Boltersdorf: „Wir müssen bei Materialwechseln nicht permanent die Rasterwalzen wechseln, um perfekte Druckergebnisse zu bekommen.“ Entsprechend gebe es kürzere Rüstzeiten und weniger Stillstände.

Weitere Highlights des neuen Inliners sind das Schnellwechselsystem für die Rasterwalzen, die automatische Drucklängenkorrektur, die Möglichkeit des Arbeitens mit variablen Klischeedicken, die Rotationsstanze mit Vakuumtransport und verstärktem Gegenstanzzylinder für Vollausstanzungen, der Falter-Kleber mit Dual-Fold sowie das Qualitätskontrollsystem iQ300, das die produzierten Faltkisten lückenlos kontrolliert und Brohl Wellpappe mit dem FFG 924 NT RS eine nahezu Null-Fehler-Produktion erlaubt. Zudem unterstützen ein vollautomatischer Prefeeder Multiloader und ein FFG Palettizer Multipal die hohe Produktivität der Anlage, die bis zu 20 000 Faltkisten pro Stunde produziert.

„Gemeinsam mit Brohl Wellpappe sind wir sehr stolz auf die erfolgreiche Entwicklung des neuen FFG 924 NT RS. Mit seinen sieben Farben sowie IR- und UV-Trocknung eröffnet er der Herstellung hochwertiger Faltkisten bei höchster Wirtschaftlichkeit eine neue Dimension in Sachen Produktivität und Qualität“, so Ralph Schuck, Geschäftsführer bei Bobst Lyon, anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme in Mayen. „Seit der Installation der ersten BOBST-Stanze vor fast 50 Jahren und des ersten Inliners vor 40 Jahren bei Brohl Wellpappe haben unsere beiden Unternehmen ihre Partnerschaft kontinuierlich ausgebaut. Der neue FFG 924 NT RS ist auch aus Sicht von Bobst ein weiterer Meilenstein.“


Abbildung: Freuen sich über die erfolgreiche gemeinsame Entwicklung des neuen Sieben-Farben-Inliners MARTIN FFG 924 NT RS inklusive Lackwerk sowie Infrarot- und UV-Trocknung, der heute unter der Marke BOBST vermarktet wird (von links nach rechts): Ralph Schuck (Geschäftsführer Bobst Lyon), Maximilian und Detlef Boltersdorf (beide Geschäftsführer Brohl Wellpappe) und Dick van Bruggen (Geschäftsführer Bobst Meerbusch).
Foto: Bobst


www.bobst.com
stats