Investition in digitale Drucktechnologie
DS Smith mit 15 Millionen Euro Investitionsprogramm in Deutschland

13.12.2017 Für den britischen DS Smith Konzern ist das Thema Digitaldruck von strategischer Bedeutung, um seinen Kunden auch in Zukunft größtmögliche Wertschöpfung und weiteres Marktwachstum zu ermöglichen. Als Pilotkunde von HP war DS Smith das erste Unternehmen in der Verpackungsbranche, das digitalen Wellpappen-Pre-Print produzieren kann.

Individualisierte Verpackungen mit Wow-Faktor. Mit dem digitalen Wellpappen-Pre-Print schafft DS Smith die Voraussetzungen für echte Shopper-Begeisterung und damit mehr Umsatz am Point of Sale
© Foto: DS Smith
Individualisierte Verpackungen mit Wow-Faktor. Mit dem digitalen Wellpappen-Pre-Print schafft DS Smith die Voraussetzungen für echte Shopper-Begeisterung und damit mehr Umsatz am Point of Sale
 Somit sind nun auch mittlere und hohe Auflagen digital wirtschaftlich sinnvoll produzierbar. Die erste HP PageWide T1100S wurde in UK implementiert. Jetzt investiert das Unternehmen erneut. In der Region Deutschland und Schweiz installiert HP gerade die zweite HP T1100S Maschine bei DS Smith. Damit eröffnet das Unternehmen seinen Kunden völlig neue Möglichkeiten.

Technologieführer bei digitalem Wellpappen Pre-Print

„Im Mittelpunkt all unserer Investitionen stehen unsere Kunden“, betont Per Vinge Frederiksen, DS Smith Managing Director der Region Deutschland und Schweiz. „Unser erklärtes Ziel ist es, den Umsatz unserer Kunden zu steigern, deren Kosten zu senken und Risiken zu minimieren. Mit der Investition in diese revolutionäre digitale Drucktechnologie können wir diese Ziele auch in Zukunft erreichen. Aus der Kombination des neuen digitalen Wellpappen-Pre-Prints mit unserem Supply Cycle Denken ergibt sich eine wahre Fülle an neuen Wertschöpfungsmöglichkeiten, die wir gemeinsam mit unseren Kunden realisieren wollen.“

Vorteile des digitalen Druckverfahrens

„Das digitale Druckverfahren kommt ohne Druckplatten aus, daher sind auch Änderungen in letzter Minute möglich und schnellste Reaktionen auf aktuelle Promotions und Events“, freut sich Stefan Kunzmann, Sales & Marketing Director bei DS Smith in der Region Deutschland & Schweiz. „Das kann insbesondere bei der Umsetzung von Marketing-Kampagnen von großem Vorteil sein. Ein ganz wesentlicher Vorteil des Digitaldrucks ist für unsere Kunden auch die deutlich kürzere Time-to-Market.“

„Displays, die regional unterschiedlich oder auf unterschiedliche Händler individualisiert sind, sind nun problemlos umsetzbar, ebenso personalisierte Verpackungen. Da die Farbdeckung und nicht die Farbanzahl entscheidend ist, können Verpackungen, die bisher einfarbig bedruckt wurden, nun farbig bedruckt werden. Gerade im E-Commerce können Verpackungen mit aufmerksamkeitsstarkem Innendruck im Design der Marke den Moment-of-Truth beim Shopper deutlich positiver gestalten“, so Kunzmann weiter. „Ein weiterer wichtiger Aspekt für viele unserer Kunden ist das Thema Produktsicherheit. Mit dem neuen Druckverfahren können wir Track & Trace Technologien, also die Nachverfolgbarkeit von Produkten sowie Serialisierung und Anti-Counterfeiting Technologien, zum Schutz vor Produktpiraterie, umsetzen. So helfen wir unseren Kunden, ihre Umsätze zu steigern und Risiken zu minimieren.“

Digitaldruck jetzt auch für mittlere und hohe Auflagen

Während Digitaldruck in der Wellpappenbranche bisher nur auf Wellpappenbögen möglich war, wird beim digitalen Wellpappen-Pre-Print direkt auf die Papierrolle gedruckt. Erstmals können nun auch mittlere und hohe Auflagen wirtschaftlich produziert werden. Dabei kann eine mit dem Offsetdruck vergleichbare Druckqualität erreicht werden, ohne dabei den Formatbeschränkungen im Offsetbereich zu unterliegen. Waschbretteffekt, Quetschränder und ungleichmäßige Farbverläufe gehören bei dieser Drucktechnologie der Vergangenheit an. Und auch Rapportlimitierungen spielen bei der neuen Drucktechnik keine große Rolle mehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass kleine und große Auflagen mit gleicher, perfekt reproduzierbarer Druckqualität gedruckt werden. Damit sind auch aufwändige Druckabnahmen überflüssig.

„Stellen Sie sich einmal vor, jede Ihrer Verpackungen ist individuell bedruckt und begeistert mit dem Motiv Ihre Shopper“, hebt Kunzmann hervor. „Aktuelle Beispiele zeigen, dass sich mit individuellen Lösungen mit „Wow-Faktor“, der Umsatz am Point of Sale deutlich steigern lässt, denn Kundenbegeisterung führt zu einer höheren Zahlungsbereitschaft. Darüber hinaus können Verpackungen und Displays auch so ausgestattet werden, dass sie mit dem Shopper kommunizieren. Wichtig ist dabei immer, dass die Aktion optimal zur jeweiligen Marke und deren Markenbotschaft passt.“


„Die HP PageWide T1100S bringt DS Smith eine breite Palette von digital vorgedruckten Wellpappenanwendungen, darunter im wachsenden Segment für Nahrungsmittelverpackungen“, sagt Eric Wiesner, General Manager der HP PageWide-Produktdivision HP Inc. „Im Unterschied zu einigen anderen Digitaldruck-Alternativen sind die HP PageWide wasserbasierenden Tinten frei von UV-reaktiven Elementen. Deshalb gestatten diese Tinten sicheres und verlässliches Drucken von Primär- und Sekundärverpackungen im Nahrungsmittelbereich auf Wellpappe. Dies sollte ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für die DS Smith Kunden aus dem Nahrungsmittelbereich sein.“

Europaweite Lieferungen aus Fulda
Insgesamt investiert DS Smith rund 15 Millionen Euro in die rund 40 m lange und 5 m hohe Druckmaschine, die gerade am DS Smith Standort in Fulda aufgebaut wird. Hierfür wurde eigens eine Halle entkernt und mit neuen Fundamenten ausgestattet. Zu aufmerksamkeitsstarken Displays und Verpackungen verarbeitet wird der in Fulda produzierte Digitaldruck dann nicht nur von den deutschen und schweizerischen DS Smith Standorten, sondern auch von angrenzenden europäischen DS Smith Werken. So können Kunden europaweit beliefert werden. Die Inbetriebnahme der neuen digitalen Wellpappen-Pre-Print-Druckmaschine ist nach Unternehmensangaben für das zweite Quartal 2018 mit einem Open-House-Event geplant.  

www.dssmith.com
stats