Überzeugend in puncto Falzfestigkeit
Papyrus stellt grafischen Premiumkarton Ensocoat vor

Dienstag, 25. Juli 2017 Der grafische Premiumkarton Ensocoat überzeugt durch seine hohe Weiße nicht nur mit guten Druckergebnissen, sondern durch seine Beschaffenheit auch in der Weiterverarbeitung. Er wird daher bevorzugt bei Endanwendungen eingesetzt, die eine gute Falzfestigkeit erfordern, ohne dabei Kompromisse hinsichtlich der Druckqualität eingehen zu müssen.

Ensocoat
© Foto: Papyrus
Ensocoat
Werbewirksame Aufgrund seiner Mehrlagigkeit ist Ensocoat eine gute Wahl bei Anwendungen, die eine komplexe Weiterverarbeitung erfordern. Beim Rillen, Nuten, Stanzen und Prägen bietet Ensocoat gegenüber anderen grafischen Kartons Vorteile, denn Ensocoat behält selbst bei mehrfacher Falzung seine Struktur.

Großer Spielraum in Verarbeitung und Veredelung

Der Chromo-Sulfatkarton verfügt neben seinen Falzeigenschaften auch über eine überdurchschnittliche Oberflächenglätte und Weiße von 135 CIE. Ein gutes Druckbild bietet Ensocoat nicht nur im Verpackungsbereich für Luxusartikel und Lebensmittel, sondern auch bei Mappen, Postkarten und anderen grafischen Anwendungen. Auch Veredelungen wie Prägungen, Folienkaschierungen oder Lackierungen gelingen mit Ensocoat. Der einseitig- und zweiseitig doppelt gestrichene Karton ist bei Papyrus in den Flächengewichten von 190 bis 500 g/m² erhältlich. Die hohe Bandbreite an Flächengewichten bietet einen großen Spielraum, besonders für grafische Anwendungen.

Nachhaltig produziert

Ensocoat bietet nicht nur technische Vorteile wie eine verbesserte Weiße, eine gute  Oberflächenglätte, und sehr gute Falzfestigkeit, sondern erfüllt auch Qualitäts- und Umweltstandards. Ensocoat ist FSC®-zertifiziert und trägt das EU-Ecolabel. Darüber hinaus ist Ensocoat lebensmittelunbedenklich und erfüllt die Anforderungen für den Einsatz bei geruchs- und geschmacksempfindlichen Produkten.

www.papyrus-deutschland.de





stats