Ort der Begegnung von Industrie und Wissenschaft
Verpackungsentwickler der Faltschachtel-Industrie zu Gast im Campus Lenningen

Freitag, 15. Dezember 2017 Mit mehr als zwei Dutzend Teilnehmern fand das 4. Seminar für Verpackungsentwickler, das der Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V. (FFI) am 13. und 14. November 2017 im Packaging Campus Lenningen ausrichtete, sehr reges Interesse.

FFI-Mitglieder zu Gast im Campus Lenningen
© Foto: FFI
FFI-Mitglieder zu Gast im Campus Lenningen
Der Packaging Campus Lenningen, entstanden aus einer Initiative der Papierfabrik Scheufelen und der HDM Hochschule der Medien in Stuttgart, ist seit kurzem akkreditiert als Steinbeis-Transferzentrum und damit einer der Träger der Kooperation von Industrie und Wissenschaft.

Nach einer Einführung durch das gastgebende Unternehmen Papierfabrik Scheufelen durch den Senior-Gesellschafter Dr. Ulrich Scheufelen und den Business Development Director Christian Hartmann präsentierte Prof. Dr. Matthias Franz (Lehrstuhl für Verpackungstechnik an der HDM Stuttgart) das Konzept des Packaging Campus.

Aus der laufenden Projektarbeit zeigten Felipe Ruiz, Simon Schlegel und Tibor Küstermann den Stand der technischen Entwicklung und erste Anwendungen des im Sommer 2017 von der Papierfabrik Scheufelen präsentierten Graspapiers.

Julia Knobloch und Jan Eschweiler (ebenfalls Packaging Campus Lenningen) berichteten von neuen Entwicklungen für kontaktlose Kommunikationstechnologien für Faltschachteln, insbesondere in Verbindung mit NFC und Smartphones.

Wie positive Öffnungs- und Auspackerlebnisse beim Verbraucher das Produkterlebnis steigern und die Markenbindung verbessern können, demonstrierte Jens Johannsen (Fixum Creative Technology GmbH, Neuwied) in einem mit praktischen Beispielen reich bestückten Beitrag.

Einen abwechslungsreichen Dialog mit vielen Einsichten zur Verpackungsentwicklung in einem facettenreichen Markt führten Ute von Buch, Herausgeberin und Chefredakteurin von creativ verpacken, und Tagungsmoderator Karl-Reiner Müller.

Einblicke in die aktuellen Themen der Verbandsarbeit und das Leistungsangebot an die Mitglieder des FFI vermittelte FFI-Geschäftsführer Christian Schiffers.

Die durchweg positive Teilnehmerresonanz veranlasste Christian Schiffers zu der Zusage, eine Folgeveranstaltung fest in die Planungen des Verbandes für 2018 aufzunehmen.

ÜBER DEN FACHVERBAND FALTSCHACHTEL-INDUSTRIE E.V. (FFI)

Der FFI - Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V. - vertritt seit 1948 die Interessen von mehr als 60 Unternehmen mit über 80 Produktionsstandorten dieses Industriezweigs, der jährlich ca. 840.000 Tonnen Faltschachteln produziert, was einem Produktionswert von rund 1,9 Mrd. Euro entspricht. Die FFI-Mitglieder repräsentieren dabei rund 75 % des Branchenumsatzes. Die Faltschachtelbranche beschäftigt ca. 9.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielfältigen Berufsbildern. Branchenspezifische Berufe wie Verpackungsingenieur, Drucker, Packmitteltechnologe, Verpackungsentwickler oder Mediengestalter gehören ebenso dazu wie kaufmännische, technische und logistische Berufe. Traditionell zeigt sich die Industrie mit derzeit rund 700 Auszubildenden zukunftsorientiert und verantwortungsbewusst.

www.ffi.de

FFI-Mitglieder zu Gast im Campus Lenningen

stats