Zellstoff Pöls probt den Ernstfall
Fit mit erfolgreicher Notfall-Übung

Mittwoch, 22. November 2017 Wer am 16. November 2017 am Werksgelände der Zellstoff Pöls AG Einsatzkräfte und viel Blaulicht beobachtete, sah eine Notfall-Großübung: Ein LKW „verlor“ Methanol, das sich daraufhin „entzündete“.

Sicherheit hat bei Zellstoff Pöls oberste Priorität
© Foto: Zellstoff Pöls
Sicherheit hat bei Zellstoff Pöls oberste Priorität
Getestet wurde das Zusammenspiel zwischen Behörden, Einsatzkräften und Mitarbeitern unter realistischen Bedingungen. Fazit: Hohe Sicherheitsstandards bringen was!

Brand rasch unter Kontrolle

In kürzester Zeit war die Freiwillige Feuerwehr Pöls am Einsatzort. Zusätzlich wurden die Freiwilligen Feuerwehren Götzendorf, Fohnsdorf und Judenburg alarmiert und unterstützten den Einsatz. Ziel der Übung war, den Krisenstab der Zellstoff Pöls zu testen, der im Ernstfall die Einsatzorganisationen koordiniert und Angehörige sowie Presse informiert. Einsatzleiter Andreas Czettel zog Bilanz: „Das Zusammenspiel der Einsatzorganisationen war vorbildlich. Dank der guten Arbeit des Krisenstabs konnten wir sehr rasch am Einsatzort sein, Personen sichern, den Brand bekämpfen und die Gefahr von Grundwasserkontamination bannen. Im eventuellen Ernstfall herrschen sehr gute Voraussetzungen für das Eingreifen!“ Miteingebunden waren auch die Bezirkshauptmannschaft Murtal, die Polizeiinspektion Pöls, das Rote Kreuz Judenburg sowie die Verantwortlichen der Marktgemeinde Pöls.

Unter Druck perfekt funktioniert

Andreas Vogel, CEO Zellstoff Pöls, spricht den Beteiligten sein Lob aus: „Wir konnten uns mit eigenen Augen überzeugen, dass alle Verantwortlichen auch unter Druck ihre Aufgaben exzellent beherrschen und wir daher im Ernstfall für unterschiedlichste Szenarien auf unserem Betriebsgelände bestens gerüstet sind. Für mich ein Beweis, dass wir nicht nur zu den Top-3 von Europas Papier- und Zellstoffproduzenten zählen, sondern auch in Sachen Sicherheit ganz vorne mit dabei sind!“

Sicherheit hat immer oberste Priorität

Ingrid Gruber, CFO Zellstoff Pöls AG, bringt es auf den Punkt: „In erster Linie geht es uns darum, Menschen zu retten, Mitarbeiter aus der Gefahrenzone zu bringen und eine eventuelle Bedrohung für die Umgebung auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Ich war beeindruckt, wie souverän der Krisenstab vor Ort oder in der Leitzentrale mit allen zu treffenden Entscheidungen umgegangen ist!“ Auch künftig werden Notfall-Übungen abgehalten werden.

Das Unternehmen Zellstoff Pöls
Als Tochtergesellschaft der Heinzel Group erwirtschaftet Zellstoff Pöls rund eine Viertel Milli-arde Euro Jahresumsatz. Die Zellstoff Pöls AG ist damit der größte Hersteller von hochwertigem, elementar chlorfrei gebleichtem Langfaser-Sulfatzellstoff in Mittel- und Südosteuropa. Neben dem Hauptprodukt Zellstoff wird in Pöls unter dem Namen „Starkraft“ auch hochwertig gebleichtes Kraftpapier hergestellt.

www.zellstoff-poels.at

stats