Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit bei Dispersionen für Papierbeschichtungen
BASF konzentriert Produktion für Papierdispersionen in Europa

Donnerstag, 28. September 2017 BASF wird die Produktion von Papierdispersionen in Europa an zwei Standorten konzentrieren, dem Verbundstandort Ludwigshafen und dem finnischen Standort Hamina.

 BASF konzenriert seine Produktion be Dispersionen für Papierbeschichtungen.i
© Foto: BASF
BASF konzenriert seine Produktion be Dispersionen für Papierbeschichtungen.i
 Damit will BASF in einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld für Papierdispersionen ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig stärken.

Verkauf des BASF-Produktionsstandorts für Papierdispersionen in Pischelsdorf/Österreich
Im Zuge dieser Entscheidung hat BASF SE mit der Synthomer Austria GmbH, einer Tochtergesellschaft des britischen Spezialchemikalienherstellers Synthomer plc, einen Vertrag über die Veräußerung des BASF-Produktionsstandorts für Styrol-Butadien-basierte Papierdispersionen im österreichischen Pischelsdorf unterzeichnet. Der Verkaufspreis beträgt 30 Millionen €. Der Erwerber wird 42 Mitarbeiter am Standort übernehmen. Die Transaktion bedarf der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden und soll bis Ende Januar 2018 abgeschlossen sein.

Konzentration der Produktion

Zukünftig wird BASF Kunden in Europa mit Styrol-Butadien-Dispersionen aus bestehenden Kapazitäten an den Standorten Ludwigshafen und Hamina beliefern. Darüber hinaus wird die Produktion von Papierdispersionen unverändert an den anderen BASF-Produktionsstandorten für Papierdispersionen in der EMEA-Region in Gebze/Türkei und Durban/Südafrika weitergeführt.
Die derzeit noch in Pischelsdorf produzierten Styrol-Acrylat-Dispersionen sind nicht Bestandteil der veräußerten Geschäfte. Sie werden ebenfalls in Ludwigshafen zusammengeführt.
„Mit dieser Entscheidung stärken wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und schaffen so die Voraussetzung, unseren Kunden auch künftig Produkte und Services zu attraktiven Konditionen anbieten zu können. Wir werden unsere Papierkunden in Österreich weiterhin mit der gewohnten Palette an Styrol-Butadien- und Styrol-Acrylat-Dispersionen beliefern, verbunden mit einem technischen Vor-Ort-Service und einer optimierten Logistik“, sagt Prof. Dr. Thomas Schiele, Vice President Paper Coating Chemicals Europe bei BASF. „Gleichzeitig freuen wir uns, dass Synthomer als erfahrener Dispersionshersteller den Standort Pischelsdorf weiterentwickeln möchte“, so Schiele.

BASF bleibt führender Lieferant für die Papier- und Verpackungsindustrie

Papierdispersionen werden zusammen mit weiteren Zusatzstoffen und Pigmenten auf Papier aufgetragen, um unter anderem die Druckqualität von grafischen Papieren sowie von Verpackungspapieren und Karton zu verbessern.

Als ein führender Anbieter von Papierchemikalien bietet BASF neben Styrol-Butadien- und Styrol-Acrylat-Dispersionen für Papierbeschichtungen ein umfassendes Portfolio an kundennahen Lösungen und Chemikalien für die Papier- und Verpackungsindustrie. Dieses Produktportfolio für die Herstellung und Beschichtung von Papier und Pappe sind von der Entscheidung nicht betroffen.

Über den Unternehmensbereich Dispersions & Pigments der BASF

Der Unternehmensbereich Dispersions & Pigments der BASF entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein Sortiment hochwertiger Pigmente, Harze, Additive und Polymerdispersionen. Diese Rohstoffe kommen in Formulierungen für Lacke und Anstrichmittel, Druck- und Verpackungserzeugnisse, Bauchemikalien, Klebstoffe, Faserbindungen, Kunststoffe, Papier sowie im Bereich der elektronischen Anwendungen wie Displays zum Einsatz. Mit seinem umfassenden Produktportfolio und breiten Branchenkenntnissen bietet der Unternehmensbereich Dispersions & Pigments seinen Kunden innovative und nachhaltige Lösungen und unterstützt sie dabei, ihre Formulierungen voranzubringen. Weitere Informationen zum Unternehmensbereich Dispersions & Pigments erhalten Sie unter www.dispersions-pigments.basf.com.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 114.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2016 weltweit einen Umsatz von rund 58 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). 

www.basf.com

stats