Exklusive Vermarktung der PulpEye-Analysetechnologie
ANDRITZ und PulpEye unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Dienstag, 20. Juni 2017 Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ und PulpEye haben eine Kooperationsvereinbarung für die exklusive Vermarktung und den Vertrieb der PulpEye-Analysetechnologie in den von ANDRITZ PULP & PAPER angebotenen Gesamtpaketen geschlossen.

PulpEye-Probeentnahme- und Analyseschrank
© Foto: Andritz
PulpEye-Probeentnahme- und Analyseschrank
Durch diese Zusammenarbeit zwischen ANDRITZ und PulpEye profitieren Kunden von einer noch besseren Online-Datenanalyse (Datalytics) von Hackschnitzeln und Fasern und können dadurch eine Optimierung der relevanten Prozessparameter in Faserlinien und Aufschlussverfahren erzielen, zum Beispiel durch eine Verbesserung der Ausbeute oder durch die Optimierung des Chemikalienverbrauchs. Darüber hinaus bieten ANDRITZ und PulpEye auch eine ferngesteuerte Online-Plattform zur Unterstützung des Betriebs mittels IoT-Lösungen an.

Über PulpEye

PulpEye ist ein innovatives Unternehmen im Bereich der Messtechnik mit globalem Fokus auf Online-Anwendungen zur Analyse der Stoffqualität in der Papier- und Zellstoffindustrie. Die PulpEye-Technologie wird eingesetzt, um die Qualität jeder Stoffart – Sulfat- und Sulfit-, Kurz- und Langfaserstoffe, gebleicht und ungebleicht, TMP, CTMP, BCTMP sowie NSSC, OCC und Deinkingstoffe – zu überwachen und zu steuern. Zu den neuesten Produkteinführungen zählen Module für die Messung von Gefäßzellen und Faserwanddicken sowie ein Modul zur schnellen Kalibrierung der Stoffdichte.

www.andritz.com


stats