VNOP
Entwicklung der ostdeutschen Papier- und Zellstoffindustrie im Jahr 2017

05.04.2018 Insgesamt gesehen konnten die ostdeutschen Papierfabriken im vergangenen Jahr die Produktionsmengen von Papier, Karton und Pappe auf dem Vorjahresniveau halten. Der Trend der letzten Jahre, dass sich die Produktion von grafischen Papieren weltweit immer noch verringert, zeigt sich nun auch besonders deutlich im Jahr 2017 im Berichtsgebiet Ost.

Entwicklung der Produktionsmengen von Papier, Karton und Pappe in der ostdeutschen Papierindustrie im Jahre 2017 nach Hauptsorten im Vergleich zu 2016 (vorläufig - Arbeitsstand 26.03.2018)
© Foto: VNOP
Entwicklung der Produktionsmengen von Papier, Karton und Pappe in der ostdeutschen Papierindustrie im Jahre 2017 nach Hauptsorten im Vergleich zu 2016 (vorläufig - Arbeitsstand 26.03.2018)
So wird sichtbar, dass eine Reihe von Produzenten in die Entwicklung anderer Papiersortimente investieren und die wirtschaftlich weniger attraktiven Papiersorten verlassen. Sehr deutlich und mit großen Auswirkungen u.a. auf die Statistik ist die bekannte Produktionsveränderung in Schwedt/Oder mit dem Umbau der ehemaligen Papiermaschine für Zeitungsdruckpapiere ab dem 4. Quartal 2017. Zukünftig sollen auf dieser Maschine Wellpappenrohpapiere hergestellt werden. Die hier für 2017 ausgewiesene deutliche Reduzierung der Produktionsmenge grafischer Papiere von – 7,7 % ist  schwerpunktmäßig darauf zurückzuführen und wird sich im Jahr 2018 zahlenmäßig noch viel deutlicher auswirken.

Es ist abzuschätzen, dass sich die Produktion von Wellpappenrohpapieren im Gegenzug dazu, auch verstärkt durch Investitionen anderer Hersteller in diesen Sortimentsbereich, im Jahr 2018 erheblich erhöhen wird. Bei den Hauptsorten Hygienepapiere, Technische und Spezialpapiere ist eine geringe Mengenentwicklung von +1,4 % zu sehen. Diese Produktionssteigerung kommt überwiegend aus dem Bereich der Spezialpapiere, auch hier liegt die Ursache u.a. darin, dass Papierproduzenten versuchen in attraktivere Papiersorten zu wechseln.

Entwicklung der Gesamtproduktion Ostdeutschland 2007–2017 in kt © Foto: VNOP
Entwicklung der Gesamtproduktion Ostdeutschland 2007–2017 in kt


Produktion Papier / Karton / Pappe 2017:2016 der ostdeutschen Papierindustrie © Foto: VNOP
Produktion Papier / Karton / Pappe 2017:2016 der ostdeutschen Papierindustrie


Umsatz der Produktion von Papier / Karton / Pappe 2017:2016 in der ostdeutschen Papierindustrie © Foto: VNOP
Umsatz der Produktion von Papier / Karton / Pappe 2017:2016 in der ostdeutschen Papierindustrie


Die Anzahl der Beschäftigten in der ostdeutschen Papierindustrie hat sich im vergangenen Jahr um ca. 150 reduziert, dafür gibt es folgende Gründe. In Schwedt wurde der Standort für die Produktion von Eierhöckerpappe im Jahr 2016 geschlossen. Auch wurde bei einem großen Produzenten durch Optimierung der Fertigungsabläufe in erheblichem Umfang Personal freigestellt. Alle anderen Papierfabriken haben ihren Personalbestand nur unwesentlich verändert.

www.vnop.de
stats