heinzelpaper als starker und flexibler Partner für Wellpappenhersteller.
heinzelpaper präsentiert zur interpack 2017 neue Produktmarke starboard

Mittwoch, 12. April 2017 Auf der interpack 2017, die von 4. bis 10. Mai in Düsseldorf stattfindet, präsentiert heinzelpaper seine neue Produktmarke starboard erstmals einem breiten internationalen Fachpublikum.

heinzelpaper präsentiert zur interpack 2017 erstmals starboard, ein Wellpappenrohpapier im Flächenmassebereich von 70-240 g/m2.
© Foto: Heinzelpaper
heinzelpaper präsentiert zur interpack 2017 erstmals starboard, ein Wellpappenrohpapier im Flächenmassebereich von 70-240 g/m2.
Die auf Basis von Recyclingpapier hergestellten Wellpappenrohpapiere bieten eine ideale Basis für intelligente und umweltfreundliche Verpackungslösungen. Mit den beiden Produktionsstandorten, Laakirchen Papier AG (Österreich) und Raubling Papier GmbH (Deutschland), versteht sich heinzelpaper als starker und flexibler Papierpartner für Wellpappenhersteller.

Thomas Krawinkler, Vertriebs- und Marketingleiter der Laakirchen Papier AG, stellt hohe Erwartungen an den Messeauftritt auf der interpack 2017:
„Wir sprechen mit unserer neuen Produktmarke starboard Wellpappenhersteller von leichten bzw. von Schwerlastverpackungen an. Als Weltleitmesse bietet uns die interpack die ideale Plattform, um einerseits Kontakte zu knüpfen und andererseits bestehende Kontakte zu pflegen.“

heinzelpaper begrüßt das Fachpublikum auf einem über 112 m² großen Messestand (Halle 9, Nr. E14).

starboard: stark und vielseitig

Die Wellpappenrohpapiere von heinzelpaper zeichnen sich durch eine hohe Festigkeit, extreme Belastbarkeit sowie gleichmäßige Farbgebung und Verklebbarkeit aus. starboard weist hervorragende Lauf- und Verarbeitungseigenschaften auf und ist zu 100 Prozent recycelbar.

Das breite Produktsortiment ermöglicht unterschiedlichste Anwendungen: von Verpackungen im Nahrungsmittel- oder Kühlbereich, über Industrieverpackungen für Automobil-, Pharma-, Chemie- oder Möbelindustrie bis hin zu Verpackungen für den Onlinehandel oder für Verbrauchsgüter wie Kosmetika oder Kleidung.

„Der Verpackungsmarkt boomt. Wir wollen in diesem Zukunftsmarkt als starker Player aufzeigen. Ob mit unserem Produktionsstandort Raubling oder Laakirchen, heinzelpaper versteht sich als Kompetenzzentrum für hochqualitative Wellpappenrohpapiere und punktet durch besonders flexiblen und verlässlichen Kundenservice“, betont Krawinkler.

Flächengewicht künftig von 70 bis 240 g/m²

heinzelpaper produziert derzeit starboard Wellpappenrohpapiere mit einem Flächengewicht von 100 bis 240 g/m² am deutschen Standort Raubling. Die Produktionskapazität der Raubling Papier GmbH beläuft sich zukünftig auf 250.000 Tonnen pro Jahr.

Innerhalb der Heinzel Group wird auch die Laakirchen Papier AG, bisher auf hochglänzendes Magazinpapier spezialisiert, in den Verpackungsmarkt einsteigen. Im Rahmen einer rund 100 Millionen Euro Investition wird aktuell die bestehende Papiermaschine PM10 auf die Produktion von leichtgewichtigem Wellpappenrohpapier umgebaut. Laakirchen Papier wird ab Herbst 2017 die Produkte starboard Wave und starboard Liner in leichten Grammaturen (ab 70 g/m²) produzieren. Die Produktionskapazität der Papiermaschine PM10 wird rund 450.000 Jahrestonnen betragen.

Über heinzelpaper

Die unter heinzelpaper agierenden Unternehmen Laakirchen Papier AG (Österreich) und Raubling Papier GmbH (Deutschland) sind auf die Produktion von Wellpappenrohpapieren und superkalandrierten Papieren (SC-Papier) spezialisiert. Die beiden Firmen sind Tochterunternehmen der international tätigen Heinzel Group.

Laakirchen Papier AG erwirtschaftete 2016 einen Umsatzerlös von 243,6 Mio. EUR und beschäftigte durchschnittlich 506 Mitarbeiter. Raubling Papier GmbH blickt im Jahr 2016 auf einen Umsatzerlös von 81,6 Mio. EUR zurück und beschäftigte im Durchschnitt 138 Mitarbeiter.

www.heinzelpaper.com


stats