Neue Beschichtungslinie am Start
Metsä Board nimmt neue Extrusionsbeschichtungslinie in Schweden in Betrieb

Dienstag, 25. April 2017 Metsä Board verkündet die Inbetriebnahme der neuen Extrusionsbeschichtungslinie im Werk in Husum, Schweden. Die neue hochmoderne Beschichtungslinie verfügt über eine jährliche Kapazität von über 100.000 Tonnen und entspricht einem Investitionsvolumen von 38 Millionen Euro.

Metsä Board verkündet die Inbetriebnahme der neuen Extrusionsbeschichtungslinie im Werk in Husum, Schweden.
© Foto: Metsä Board
Metsä Board verkündet die Inbetriebnahme der neuen Extrusionsbeschichtungslinie im Werk in Husum, Schweden.
 Am selben Standort betreibt Metsä Board eine effiziente Kraftliner-Maschine mit einer Kapazität von 270.000 Tonnen und die modernste Faltschachtelkartonmaschine Europas, die Anfang 2016 in Betrieb genommen wurde und über eine Jahreskapazität von 400.000 Tonnen verfügt.  

Lebensmittelverpackungen im Fokus

Die neue Extrusionsbeschichtungslinie, die gegenwärtig erste Aufträge bearbeitet, wird den globalen Lebensmittelmarkt bedienen und bessere Verfügbarkeit sowie wettbewerbsfähige Produkte bieten. Die PE-beschichteten Kartons von Metsä Board sind eine Antwort auf die hohen Anforderungen des Lebensmittelmarkts und bieten Produktsicherheit, -reinheit und  schutz. Die Kartons aus reinen und nachwachsenden Frischholzfasern bieten eine  Alternative zu Kunststoff für Tassen, Teller und andere Verpackungen zum Mitnehmen sowie für Verpackungen von tiefgefrorenen Lebensmitteln. Die Kartons sind auch ideal für andere Konsumgüter-, und Lebensmittelverpackungen geeignet. PE ist derzeit das gebräuchlichste Barrierematerial gegen Feuchtigkeit und Wasser bei Lebensmittelverpackungen.

Integrierte Produktion erhöht Nachhaltigkeit

„Die Entwicklung der neuen PE-beschichteten Kartons erfolgte durch die Kombination unserer langjährigen Erfahrung in der Kartonerzeugung und der neuesten Technologie“,  erläutert CEO Mika Joukio. „Unser Vorteil ist eine integrierte Anlage in Husum: Die Holzbeschaffung findet ganz in der Nähe des Werks statt und die Produktion von Zellstoff, Karton und extrusionsbeschichteten Kartons erfolgt in der gleichen Anlage mit hervorragender Lage am Hafen. Dadurch können wir den Transport reduzieren und die Effizienz sowie die Nachhaltigkeit der Lieferkette verbessern. Das ist sowohl uns als auch unseren Kunden wichtig.“
Metsä Board setzt seine Entwicklungsarbeit hinsichtlich weiterer innovativer Barrierelösungen – etwa durch die Verwendung biobasierter Materialien – fort.

Über Metsä Board

Metsä Board ist ein führender europäischer Hersteller von Faltschachtelkarton und weißem Kraftliner aus Frischholzfasern. Die leichten Kartons des Unternehmens werden so entwickelt, dass sie sich ideal für Konsumgüter-, Verkaufs- und Lebensmittelverpackungen eignen. Bei der von Metsä Board eingesetzten reinen Frischfaser handelt es sich um eine erneuerbare Ressource mit nachverfolgbarer Herkunft aus nordischen Wäldern.

Das weltweite Vertriebsnetzwerk von Metsä Board unterstützt Kunden einschließlich Markeninhaber, Verarbeitungsbetriebe und Händler weltweit. 2016 lag der Umsatz des Unternehmens bei 1,7 Milliarden Euro und die Anzahl der Mitarbeiter betrug etwa 2.500. Metsä Board ist Teil der Metsä Group und im Nasdaq Helsinki gelistet.

Über die Metsä Group
Als Vorreiter im Bereich der Bioökonomie nutzt die Metsä Group erneuerbares Holz aus nachhaltig bewirtschafteten nordischen Wäldern. Der Schwerpunkt der Metsä Group liegt auf Holzbeschaffung und Forstdiensten, Holzprodukten, Zellstoff, Kartons aus Frischholzfasern sowie Tissue- und Kochpergament. Die Metsä Group erzielte 2016 einen Gesamtumsatz von 4,7 Milliarden Euro und beschäftigt rund 9.300 Mitarbeiter. Der Konzern ist in etwa 30 Ländern vertreten. Metsäliitto Cooperative ist der Mutterkonzern der Metsä Group und befindet sich im Besitz von rund 104.000 finnischen Forstbesitzern.
www.metsaboard.com

stats