Wasserversorgung für Aleppo
Mondi unterstützt UNICEF mit 37.250 Euro

Dienstag, 11. Juli 2017 Erneut konnte Mondi eine beachtliche Summe an Spendengeldern an UNICEF übergeben. Alle zwei Jahre startet Mondi eine Kundenzufriedenheitsumfrage mit der Zusage, für jeden ausgefüllten Fragebogen einen bestimmten Betrag an eine Hilfsorganisation zu spenden.

Mondi unterstützt UNICEF mit einem Scheck über 37.250 Euro ( v. l. n. r.): Christian Skilich, Group Operations Services & Technical Director, Mondi Group, Christa Laimer, Corporate Fundraising, UNICEF Austria, Albert Klinkhammer, Group Marketing Director, Mondi Group
© Foto: Andi Bruckner
Mondi unterstützt UNICEF mit einem Scheck über 37.250 Euro ( v. l. n. r.): Christian Skilich, Group Operations Services & Technical Director, Mondi Group, Christa Laimer, Corporate Fundraising, UNICEF Austria, Albert Klinkhammer, Group Marketing Director, Mondi Group


 So motiviert Mondi seine Kunden zur Teilnahme an der Umfrage. Die Initiative brachte dieses Jahr insgesamt 37.250 Euro ein. Damit wurde die bei der Mondi Umfrage 2015 erzielte Summe von 27.000 Euro bei Weitem übertroffen.

UNICEF wird den von Mondi gespendeten Betrag als Startfinanzierung für ein neues Projekt namens „Wasserversorgung für Aleppo“ verwenden. In dieser syrischen Stadt ist ein Großteil der Infrastruktur durch den Krieg zerstört. Mit den 37.250 EUR von Mondi kann UNICEF in fünf Schulen in Aleppo die Versorgung mit fließendem Wasser und die dafür notwendigen Installationen wiederaufbauen. Syrische Kinder bekommen damit wieder funktionierende sanitäre Einrichtungen in ihren Schulgebäuden. Auch private Spender können das UNICEF-Projekt „Wasserversorgung für Aleppo“ unterstützen: Reparaturen an weiteren Wasserversorgungseinrichtungen der Stadt sind dringend erforderlich.

„Wir sind dankbar für die Beiträge, die Mondi seit vielen Jahren zu verschiedenen UNICEF-Projekten leistet. Der kluge Ansatz, eine unternehmenseigene Initiative mit einer karitativen Spendenaktion zu verbinden, hat neuerlich zu einer großzügigen Spende für ein dringend benötigtes Hilfsprogramm geführt“, so Dr. Gudrun Berger, Geschäftsführerin von UNICEF Österreich.

Albert Klinkhammer, Group Marketing Director von Mondi, erklärt: „Wir freuen uns, dass die starke Beteiligung an unserer Kundenumfrage so viele Spendengelder für UNICEF gebracht hat. Gerne unterstützen wir dieses Projekt, das Kindern in Syrien zugutekommt. Wir hoffen, dass unsere Startfinanzierung auch andere inspiriert, für diesen guten Zweck zu spenden. Mondi ist es ein Anliegen, soziale Verantwortung zu leben. Jeden Tag.“
www.mondigroup.com


stats