Hochschule München
Zusätzlicher Studienschwerpunkt und Tag der offenen Tür

28.03.2018 Der Studiengang Verpackungstechnik und Verfahrenstechnik Papier an der Hochschule München hat sich neu aufgestellt. Er wurde inhaltlich erweitert um den zukunftsträchtigen Bereich der Biofasern.

Professor Dr. Zollner-Croll (Bildmitte) mit Studenten des Studiengangs Verpackungstechnik und Verfahrenstechnik Papier.
© Foto: Hochschule München
Professor Dr. Zollner-Croll (Bildmitte) mit Studenten des Studiengangs Verpackungstechnik und Verfahrenstechnik Papier.
Dadurch wird er noch attraktiver und bietet seinen zukünftigen Absolventen zusätzliche Chancen bei der späteren Berufswahl. Der Studiengang Verpackungstechnik und Verfahrenstechnik Papier, der sich in die beiden Studienrichtungen Verpackungstechnik und Kunststofftechnologie sowie Verfahrenstechnik Papier und Biofasern gliedert, lädt ein zu einem Tag der offenen Tür am Samstag, den 14. April 2018 in die Hochschule München.

Mit der Erweiterung der Studienrichtung Papier um den Bereich der Biofasern ist der Münchner Studiengang für seine Studierenden noch interessanter geworden. So werten unter anderem neue Fächer wie Biopolymerchemie, Verfahrenstechnik, Altpapier und Recycling, Verfahrenstechnik biogene Fasern, faserbasierte Verpackungen und Hygienepapiere den Studiengang auf. Weitere Schwerpunkte bei den Wahlpflichtmodulen innovative Faserprodukte aus Faser-Kunststoff, Kom-binationen, Verbundwerkstoffe, Thermoplaste und Elastomere erschließen lukrative Zukunftsfelder. Den Absolventen eröffnen sich dadurch zusätzliche berufliche Potenziale unter anderem in den Bereichen Automobil, Luft- und Raumfahrt sowie Leichtbau.

Professor Dr. Helga Zollner-Croll, Prodekanin des Studiengangs Papier- und Verfahrenstechnik und Professorin für Biogene Faserstoffe sagt: „Mit unserem Schwerpunkt Biofasern eröffnen sich unseren Studenten völlig neue Anwendungsbereiche nach der Beendigung ihres Studiums. Ihr bei uns erlerntes Wissen ermöglicht es ihnen, Innovationen zu entwickeln, die sie in der Industrie und in der Wirtschaft anwenden können und die auf innovativen Fasertechnologien basieren. Sie können das bei uns erworbene, praxisorientierte Wissen sogar in den Bereichen Elektronik, Pharmazie, Medizin und Kosmetik einsetzen. Das und die Fokussierung auf Nachhaltigkeit, wie Biofasern, Biopolymere oder Umwelttechnologie, macht unseren Studiengang noch attraktiver. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, sich am Samstag, den 14. April 2018 von 10 bis 15 Uhr an der Hochschule in München über uns zu informieren.“

www.hm.edu

stats