ZELLCHEMING-Expo 2017
100% Abwärmenutzung der Schalträume zur Erwärmung des Prozesswassers

Dienstag, 27. Juni 2017 Das elektrische Equipment in den Schalträumen der Papierindustrie emittiert erhebliche Wärmemengen in den Raum, die meist über Lüftungsgeräte abgeführt und maschinell gekühlt werden müssen. Pro Papiermaschine sind Wärmelasten von mehr als 500 kW keine Seltenheit.

© Foto: Green Cooling
Seit einiger Zeit setzt Green Cooling Techniken ein, die die maschinelle Kühlung zur Schaltraumklimatisierung fast völlig überflüssig machen.

Brunnen- oder Flusswasser, die das Wasser für die Prozesse in der Papiererzeugung liefern, kühlen spezielle Klimaschränke in den Schalträumen. Außer für die Antriebe der Zirkulationspumpen wird keine elektrische Energie benötigt.

Dies spart bei einer durchschnittlichen Anlage ca. 80-90 % der elektrischen Energie für die Kühlung.

Der eigentliche Clou der Anlagenkonzeption ist, dass die Wärmelast nicht einfach in die Umwelt abgeführt wird und dort sinnlos verpufft, sondern über spezielle Wärmetauscher das Prozesswasser erwärmt. Somit kann die Abwärme zu 100 % genutzt werden.

Green Cooling auf der ZELLCHEMING-Expo: Stand: 4.1 – G48

www.green-cooling.de



stats