Valmet lanciert einen neuen Filzmessbalken
Feuchtequerprofilmessung von Pressfilzen

04.04.2018 Um eine sicherere und benutzerfreundlichere Messung von Feuchtequerprofilen in Pressfilzen zu gewährleisten, hat der Technologiekonzern Valmet eine stationäre Trägereinrichtung für die Aufnahme unterschiedlicher Messgeräte auf den Markt gebracht.

Einfache Installation des Messgerätes
© Foto: Valmet
Einfache Installation des Messgerätes
Hierzu fixiert der Servicetechniker das Messgerät in einem traversierenden Schlitten. Mittels manueller Handkurbel oder Elektromotor erfolgt der Traversierbetrieb von einer seitlichen Plattform aus. Unfall- und Gesundheitsrisiken für den Servicetechniker werden ausgeschlossen, da das Betreten der laufenden Papiermaschine innerhalb der Stuhlung entfällt. Erweiterte Messungen der Pressfilze können mit dem Messbalken an sonst nicht oder nur schwer zugängigen, jedoch technologisch wertvollen Positionen, durchgeführt werden.

Die Kombination aus gleichmäßigem Vorschub und konstanter Distanz zwischen Sensor und Filz liefert im Paket zuverlässige, reproduzierbare und kosteneffiziente Ergebnisse. Entgegen der traditionell bekannten Handhabung der Messgeräte durch die Servicetechniker, werden Messfehler, hervorgerufen u. a. durch Vibrationen, Spannungsdifferenzen und Verkantungen, maßgeblich reduziert.

Einsetzbar ist der Filzmessbalken in allen Papier-, Karton-, und Tissuemaschinen. Die kompakte, langlebige und schmutzabweisende Bauweise des Messbalkens und des traversierenden Schlittens gewährleistet den Einsatz im täglichen Produktionsprozess. Über Adapter ist der Einsatz von Messgeräten unterschiedlicher Hersteller möglich.
Permeabilitätsmessungen werden in Verbindung mit optionalem Wassertank oder Schlauchverbindung umgesetzt. Messung in Maschinenlaufrichtung lassen sich unter Ergänzung von Sensoren für Filzmarkierungen vornehmen.

Darüber hinaus kann für umfassenden Datentransfer eine Verbindung zum Kontrollraum und Prozessleitsystem hergestellt werden.

www.valmet.com
stats