Moderne Stoffaufbereitung für Sackpapierproduktion
ANDRITZ modernisiert Stoffaufbereitung bei Mariysky Pulp and Paper Mill, Russland

Dienstag, 12. Dezember 2017 Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Mariysky Pulp and Paper Mill in Volzhsk, Russland, den Auftrag die bestehende Stoffaufbereitungslinie der PM 1 mit modernsten Aggregaten zur Eindickung und Hochkonsistenz-Mahlung aufzurüsten. Die Inbetriebnahme ist für das dritte Quartal 2018 geplant.

ANDRITZ-Hochkonsistenz-Refiner
© Foto: ANDRITZ
ANDRITZ-Hochkonsistenz-Refiner
ANDRITZ wird den bestehenden zweistufigen Prozess zur Niedrigkonsistenz-Mahlung modernisieren und damit eine signifikante Qualitätssteigerung des Endprodukts erreichen. Der Auftrag umfasst einen Sortierer des Typs ModuScreen CP, eine ANDRITZ-Doppelsiebpresse samt Shredder sowie einen ANDRITZ- Hochkonsistenz-Refiner 1C, um die Sackpapiereigenschaften maßgeblich zur verbessern. Der bestehende TwinFlo Niedrigkonsistenz-Refiner, der von ANDRITZ im Jahr 2015 geliefert wurde, wird im Anlagenlayout bestehen bleiben. Planung, Schulung und Beratung zu den mechanischen Montagearbeiten sowie Installation und Inbetriebnahme sind ebenfalls Teil des ANDRITZ-Lieferumfangs.

Mit einer Kapazität von 175 Tonnen otro pro Tag verarbeitet die Sackpapier-Produktionslinie eine Mischung von ungebleichtem Laub- und Nadelholz als Rohmaterial.

Mariysky Pulp and Paper Mill ist ein namhafter russischer Anbieter von Papierprodukten, wie Pack-, Sack-, Büro- und Verpackungspapier sowie Wellpappenkarton.

www.andritz.com

stats