VForm
Maximale Flexibilität für Langsiebpapiermaschinen und Hybridfomer

Dienstag, 05. September 2017 Durch die individuelle Einstellung von Höhe und Winkel lässt sich mit VForm die Aktivität der Faserstoffsuspension exakt einstellen. Das steigert die Entwässerungsleistung und verbessert unter anderem die Festigkeit des Papiers. Die optionale Einbindung in ComCore macht VForm zu einer Papermaking 4.0-Lösung.

Über die von Voith entwickelte Automatisierungsplattform ComCore können die VForm Foils sortenspezifisch eingestellt werden. Zudem wird so auf Prozessschwankungen reagiert, daher ist der Einbau einer elektrischen Steuerung sinnvoll.
© Foto: Voith GmbH & Co. KGaA
Über die von Voith entwickelte Automatisierungsplattform ComCore können die VForm Foils sortenspezifisch eingestellt werden. Zudem wird so auf Prozessschwankungen reagiert, daher ist der Einbau einer elektrischen Steuerung sinnvoll.
Mit den neuen VForm Hydrofoilleisten von Voith können Papiermacher die Qualität aller Papiersorten bereits in der Siebpartie entscheidend verbessern. Denn anders als bei konventionellen Entwässerungssystemen erlaubt der VForm für jeden einzelnen Hydrofoil die individuelle Einstellung von Höhe und Winkel. Das erhöht die Aktivität in der Fasersuspension, diese führt auch zu einer signifikanten Steigerung der Entwässerungsleistung. Jeder VForm Hydrofoil lässt sich um bis zu fünf Millimeter in der Höhe und in einem Winkel von bis zu sieben Grad verstellen. Diese Verstellung kann manuell erfolgen. Um eine gleichbleibend hohe Papierqualität zu erzielen, muss jedoch die Positionierung dieser Hydrofoils entsprechend der Papiersorte angepasst werden. Daher ist der Einbau einer elektrischen Steuerung sinnvoll. Über die von Voith entwickelte Automatisierungsplattform ComCore können die VForm Foils sortenspezifisch eingestellt werden. Zudem kann so auf Prozessschwankungen reagiert werden. Der VForm ist daher eine weitere Produktlösung von Voith, die Papermaking 4.0, also die Digitalisierung der Papierproduktion, in die Praxis überträgt.
Durch die individuelle Einstellung von Höhe und Winkel kann beim VForm die Aktivität der Faserstoffsuspension sortenspezifisch eingestellt werden. Das steigert unter anderem die Entwässerungsleistung und verbessert die Festigkeit des Papiers. © Foto: Voith GmbH & Co. KGaA
Durch die individuelle Einstellung von Höhe und Winkel kann beim VForm die Aktivität der Faserstoffsuspension sortenspezifisch eingestellt werden. Das steigert unter anderem die Entwässerungsleistung und verbessert die Festigkeit des Papiers.

Durch das Zusammenspiel von Höhen- und Winkeljustierung in Verbindung mit ComCore vereint VForm gleich drei Einstellmöglichkeiten, mit denen sich die Papierqualität steigern lässt. „Durch diese echte 3-in-1-Lösung kann beispielsweise die Formation signifikant verbessert werden. Zudem bewirkt die homogenere Faserstoffsuspension eine höhere Papierqualität auch hinsichtlich der Festigkeit,“ betont Dr. Thomas Jaschinski, Global Product Manager bei Voith Paper. Das VForm System hilft daher, den Einsatz beispielsweise von Stärke und anderen Chemikalien bei der Papierherstellung zu reduzieren.

Die Einbindung in ComCore steigert auch die Prozesssicherheit. Denn der Papierhersteller kann für jede Papiersorte die optimale Einstellung der VForm Hydrofoils hinterlegt werden. Die Einstellung erfolgt dann automatisch. Da dabei jeder einzelne Foil justiert werden kann, haben Papiermacher im Vergleich zu konventionellen Systemen deutlich mehr Freiheitsgrade, um die gewünschte Papierqualität zu erreichen. Zugleich bedeutet dies eine Vergrößerung der Flexibilität bei der Papiererzeugung.
Bei der PM 1 der Schönfelder Papierfabrik wurden drei konventionelle Kästen durch zwei VForm Hydrofoilkästen ersetzt. Durch den Einsatz der VForm Hydrofoils sind Papierhersteller in der Lage, auch in Zukunft flexibel auf die gestiegenen Marktanforderungen zu reagieren. © Foto: Voith GmbH & Co. KGaA
Bei der PM 1 der Schönfelder Papierfabrik wurden drei konventionelle Kästen durch zwei VForm Hydrofoilkästen ersetzt. Durch den Einsatz der VForm Hydrofoils sind Papierhersteller in der Lage, auch in Zukunft flexibel auf die gestiegenen Marktanforderungen zu reagieren.

Durch die exakte Einstellung des Entwässerungssystems erfolgt eine bessere Homogenisierung der Fasersuspension. Dadurch steigt die Festigkeit des Papiers. „Mit den neuen VForm Hydrofoils von Voith erreichen wir eine höhere Entwässerungsleistung und eine verbesserte Formation. Gleichzeitig konnten wir die statischen Festigkeitseigenschaften erhöhen und eine verbesserte Faserorientierung erzielen,“ ergänzt Andy Diedrich, Produktionsleiter bei Schönfelder Papierfabrik. VForm ist dort seit März 2017 installiert.

VForm wird komplett vorinstalliert auf einem Hydrofoilkasten oder als VForm Hydrofoil zur Nachrüstung für existierende Entwässerungskästen angeboten.

Über Voith Paper
Voith Paper ist ein Konzernbereich von Voith und einer der führenden Partner und Pioniere der Papierindustrie. Durch ständige Innovationen optimiert Voith Paper den Papierherstellungsprozess. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von ressourcenschonenden Produkten, um den Einsatz von Energie, Wasser und Faserstoffen zu reduzieren.

http://voith.com


stats